Viererpokal-Joker…

… und Urgestein der Elberfelder Schachgesellschaft, Josef KrĂŒk, legte heute den Grundstein fĂŒr den Sieg unserer Ersten gegen Velbert I, nachdem Thomas Falk seine Partie gegen Helmut KrĂŒger im Morra-Gambit nicht remis halten konnte, wie er es sich erhofft hatte. Kaum hatte Thomas einen Zug ausgefĂŒhrt, prĂ€sentierte sein GegenĂŒber sofort die Antwort. Nach siebzig ZĂŒgen musste Thomas die Hoffnung, einen halben Punkt beisteuern zu können, aufgeben.

Da sah es am Brett 3, an dem Josef die weißen Figuren gegen den bei der ESG wohl bekannten Uwe Kowalzick fĂŒhrte, deutlich erfreulicher aus, wĂ€hrend es an den beiden ersten Brettern noch unklar war, wie der Ausgang aussehen wĂŒrde. Gekonnt drang Josef in die schwarze Stellung ein, holte sich eine zweite Dame, opferte dann die erste gegen den Turm, um dann den König samt Dame mit der eingewechselten Dame aufzuspießen – Ausgleich fĂŒr die ESG.

Aber Josefs Sieg am Brett 3 bedeutete nicht nur den Ausgleich, sondern einen Punkt Vorsprung in der Berliner Wertung. Die ESG brĂ€uchte nur noch zwei remis an den beiden ersten Brettern. Vieleicht war es das, was Schachfreund Schönen am Brett 2 gegen Gerhard Arold dachte und sah, dass Reiner Odendahl am Brett 1 druckvoll, wenn auch (noch) nicht erdrĂŒckend gegen Christian Diesing spielte. Er musste auf Sieg spielen und ĂŒbersah, dass Gerhards Kombination nicht korrekt war. Am Ende sah er sich mit König, Turm und einem Bauern dem weißen König mit Turm und drei Bauern gegenĂŒber. Als der letzte verbliebene schwarze Bauer nicht mehr zu halten war, gab Schachfreund Schönen auf.

Jetzt stand es 2:1 fĂŒr die ESG, und ein remis am Brett 1 wĂŒrde reichen; und so sah es auch zunĂ€chst am Brett 1 aus; denn Diesing verteidigte mit Dame, Turm und LĂ€ufer zĂ€h seine Königsstellung, die Reiner mit Dame, Turm und Springer massierte – mal den empfindlichen f-Bauern, mal die Dame, mal den Turm, bis dann Diesing die Dame ungenau zog, und Reiners Springer auf f4 auftauchte. Die Stellung ließ sich nicht mehr halten, und Reiner erhöhte zum 3:1 Endstand.

[thf]

%d Bloggern gefÀllt das: