Cherchez la femme

Nach der herben Niederlage gegen Lennep am Valentinstag musste heute unbedingt ein Sieg gegen Tornado her, wollte man am Traum des direkten Wiederaufstieges festhalten. So ist die ESG IV dann auch heute in Starbesetzung nach Unterbarmen gefahren. Selbst Starersatzspieler Markus Biedermann reiste an, um gegebenenfalls einzuspringen, sollte einer der Stammspieler kurzfristig verhindert sein.

So waren es denn die Tornados, die verhindert waren. Beim Uhrenandr├╝cken setzten sich nur zwei Tornados an die Bretter 5 und 6. Die Bretter 1 und 2 folgten dann doch noch, die Bretter 3 und 4 blieben weiterhin unbesetzt, so dass Udo K├Ânig und Josef Komeinda die ESG mit zwei kampflosen zum 2:0 in F├╝hrung brachten.

Am Brett 5 dachte sich Mannschaftsf├╝hrer Thomas Falk mit den wei├čen Figuren, als sein Gegen├╝ber Frericks auf 1. e4, e5, 2. Sf3 mit Sf6 antwortete: „Russisch kann ich auch, nicht nur sprechen, sondern auch spielen“; und scheuchte die schwarze Dame mit Tempogewinn ├╝bers Brett. Als Frericks dann im neunten Zug Lf5 spielte und damit der eigenen Dame die Diagonal zur├╝ck nach Hause nahm, ┬ásogar „Cherchez la femme“ oder besser gesagt „Attrapez la dame“…

Falk vs Frericks nach 9. ... Lf5
Falk vs Frericks nach 9. … Lf5

… und zog 10. Sg5 mit der Idee: 10. … Dh4; 11. h3, Dh6; 12. Sxf7, Dh4; 13. Sxh8 – aber Frericks zog 11. … h6, was Thomas mit 12. g3 beantwortete. Zweiunddrei├čig Z├╝ge sp├Ąter gab schwarz auf – 3:0 f├╝r die ESG und damit mindestens einen Mannschaftspunkt.

Ein Mannschaftspunkt ist jedoch zuwenig, das wusste auch Ren├Ę Niebergall am Brett 6 mit den schwarzen Figuren. „Was Thomas kann, das kann ich auch“, dachte er sich in der Skandinavischen Er├Âffnung, in der er schon fr├╝hzeitig im zehnten Zug mit der Dame den Bauern auf b2 schlug und Oberwasser bekam. ┬áAls Ren├Ę 28. … Lb6 spielte, wollte Ebersbach mit 29. Da3 den Springer decken…

Ebersbach vs Niebergall nach 28. ... Lb6
Ebersbach vs Niebergall nach 28. … Lb6

… und Ren├Ę nahm ┬ádas Damengeschenk dankend an – 4:0 und damit hatten wir den Mannschaftssieg in der Tasche.

Weniger Gl├╝ck hatte Yadollah Zargari am Brett 2, der den Spruch Gligoritschs „Ich spiele gegen die Figuren“ nicht beherzigte, als er seinen jungen Gegen├╝ber Kortwig anschaute und verlor so die Partie. Auch Bernd M├╝hlinghaus am Brett 1 tat sich schwer gegen den jungen J├╝rhs. Wir hatten ja schon gewonnen, da kann man mal im zwanzigsten Zug „remis“ anbieten und fr├╝h nach Hause fahren, was J├╝rhs ablehnte. Er wollte weiterspielen – berechtigt, wie die nachtr├Ągliche Computeranalyse zeigte; lag doch schwarz mit 2 Bauerneinheiten vorn. In hochgradiger Zeitnot – J├╝hrs hatte noch sechzig Minuten, Bernd etwa 10 f├╝r die verbleibenden 10 Z├╝ge bis zur Zeitkontrolle – fand Bernd nicht die richtigen Z├╝ge, um das remis zu erzwingen; anders L├╝hrs, der die gewinnbringenden Z├╝ge fand, so nach 31. Df2

M├╝hlinghaus vs J├╝rhs nach 31. Df2
M├╝hlinghaus vs J├╝rhs nach 31. Df2

und J├╝hrs f├╝hrte 31. … Tc2; 32. Td2, Tc1; 33. Ke2 ??, La5; 34. Txc1, Txc1; 35. Td1, Da6+ aus, und Bernd gab auf.

Mit dem 4:2 Sieg ├╝ber den direkten Konkurrenten auf den zweiten Tabellenplatz, der den Aufstieg bedeuten w├╝rde, konnte die ESG IV heute diesen Tabellenplatz zur├╝ckerobern.

Am 3. April empf├Ąngt die ESG IV Ronsdorf.

 

%d Bloggern gef├Ąllt das: