Yaroslav Bilenko gewinnt den Elberfelder Winter Schach 2024

v.l.n.r.: Lando Korten, Jonas Kupke, Yaroslav Bilenko, Laurenz Pothast, Frank-Peter Tiegs

Vor zwei Jahren wurde die Idee geboren, ein kompaktes Turnier, das sich nicht ĂŒber Monate erstreckt, sondern an einem Wochenende gespielt wird, zu veranstalten. Das war in 2022 die Geburtsstunde des Elberfelder Schach Sommers. Nach zwei erfolgreichen DurchlĂ€ufen in 2022 und 2023, sollte nun im Januar das Pendant dazu, der Elberfelder Winter Schach, etabliert werden.

Und das Format, fĂŒnf Turnierpartien mit 90‘+30“ Bedenkzeit von Freitag bis Sonntag mit Elo- und DWZ-Auswertung zu spielen, um sich auf die zweite SaisonhĂ€lfte vorzubereiten, traf den Geschmack der Schachspieler, nicht nur im Niederrhein; sondern auch in Bremen und Wiesbaden hatte sich das Turnier rumgesprochen. Unter den 37 Teilnehmern auch FM Ulrich Dresen, sowie drei weitere Spieler mit Elo>2000. Im Teilnehmerfeld  fanden sich noch die Elberfelder Michael Podder, Frank-Peter Tiegs, Ralf Quast und Rayane Baziou.

Zum ersten Male wurde an Brett 1 mit einem dgt-Brett gespielt und auf unserer Internetseite gezeigt: dgt live

Das Turnier wurde von dem jungen Ukrainer Yaroslav Bilenko dominiert, der in den ersten vier Runden nichts abgab und in der letzten Runde auf FM Ulrich Dresen traf, der bis dahin nur ein Remis gegen Lando Korten abgab. Aber nach ĂŒber fĂŒnfzig ZĂŒgen musste auch FM Ulrich Dresen Yaroslav Bilenko zum Sieg gratulieren, der das Turnier mit blĂŒtenweißer Weste gewann.

Auf den zweiten Platz landete Lando Korten (SF Brackel 1930) mit vier Punkte (Remis gegen Moritz Runte und gegen FM Ulrich Dresen). Den dritten Platz mit ebenfalls vier Punkten, (Niederlage gegen Lando Korten) aber mit schlechterer Buchholzzahl konnte sich Laurenz Pothast (HSK Lister Turm) sichern.

Die beiden Rating-Preise sicherten sich Jonas Kupke (Wiesbadener SV) und Frank-Peter Tiegs (Elberfelder SG).

Elberfelder Winter Schach

[thf]