Ein Zielfoto…

… muss wohl her, um ĂĽber den Sieg im Vereinsblitz 2015/16 der Elberfelder Schachgesellschaft entscheiden zu können. Die beiden Kontrahenten Frank Noetzel und Reiner Odendahl setzten sich gestern mit einer Ausbeute von 89% weiter vom Verfolgerfeld ab und liegen mit 607 und 602 Punkten Kopf an Kopf – ein unachtsames Remis in den beiden verbleibenden Runden könnte schon den Verlust der Meisterschaft bedeuten. Frank hätte ein Art Vorentscheid erringen können, konnte er sich doch gestern im direkten Vergleich gegen Reiner durchsetzen, musste dann in der letzten Runde die Partie gegen Thomas Schubert verloren geben und hielt somit die Meisterschaft auf Messers Schneide.

Im Verfolgerfeld konnte Andrea Schmidt ihren Anspruch auf den dritten Platz auf dem Treppchen weiter unterstreichen, den man ihr wohl nun nicht mehr nehmen kann. Dahinter formiert sich das Feld zum Zieleinlauf.

%d Bloggern gefällt das: