Witzhelden 1 vs ESG III: 5,5:2,5

Ein schweres Rangnummernlos hatte die Drittvertretung der Elberfelder Schachgesellschaft heute beim diesjÀhrigen Auftaktspiel in der ersten Bezirksliga des Schachbezirks Bergisch-Land: Musste man doch ausgerechnet gegen den Absteiger aus der Verbandsklasse antreten: Witzhelden 1.

Ein Blick auf die Statistik verrĂ€t, dass Witzhelden im Schnitt 175 DWZ-Punkte mehr aufweist. Da hieß es, wertvolle Brettpunkte fĂŒr den Abstiegskampf sammeln. Zwar musste MannschaftsfĂŒhrer Thomas Falk auf sein erstes Brett, Thorben Mantler, verzichten, doch sonst ist von der dritten alles angetreten, was Rang und Namen hat, unter ihnen die Neuerwerbungen Moritz Perne, Valeria Antonenko und Ralf Quast. Zwar musste Witzhelden auch auf ihr erstes Brett verzichten, doch auch sie sind mit dem besten aufgeschlagen, was sie haben, und machten ihr Ziel deutlich: Wiederaufstieg in den Verband.

Schnell lag man durch Niederlagen von Valeria und Moritz 2:0 hinten, bevor Berk das erste Remis einfahren konnte. Es folgten dann ein paar weitere von Martin, Peter und Thomas, und der Kampf war zugunsten von Witzhelden entschieden. Da machte es nichts, dass auch Ralf seine Partie verlor, bevor Dietmar mit seinem Remis noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnte.

Am 1. Oktober empfÀngt die dritte zuhause dann den Vohwinkeler SC, eine Begegnung, die nicht minder schwer sein wird.

[thf]

 

%d Bloggern gefÀllt das: