Regionalliga: 4:4 gegen Wesel

In der 6. Runde hatten wir den SV Wesel zu Gast im Luftschloß. Beide Mannschaften hatten heute nicht ihre Bestbesetzung am Start, der Blick auf die Mannschaftsaufstellung ließ einen Kampf auf Augenhöhe erwarten…

Zum Spielverlauf: An Brett 8 endete die Partie bereits nach 1,5 Stunden, unser Ersatz Martin Keller verlor im Mittelspiel die Übersicht und eine Figur und somit die Partie. Danach folgte zwei Remise, zum einen von Thomas Kley, der eine Figur geopfert hatte, aber dann keinen zwingenden Gewinnweg fand und Dauerschach bot sowie von Stefan Pfeiffer, wo sich die Partie frĂŒhzeitig verflachte hatte. Unser Topscorer Lahcen Saoudi konnte dann seinen nĂ€chsten Sieg einfahren und zum 2:2 ausgleichen. Kurz vor der Zeitkontrolle verloren am Spitzenbrett Gerhard Arold und kurz darauf auch Michael Podder – somit stand es nun 2:4. Bei Thomas Schubert schien die Lage unĂŒbersichtlich, wer hier besser stand bzw. mehr Material hatte. Thomas konnte seine Stellung jedoch konsolidieren und mit einem LĂ€ufer und zwei weit vorgerĂŒckten Bauern anschließend leicht gewinnen. Die letzte Partie musste also die Entscheidung bringen, MannschaftskapitĂ€n Ronny MĂŒller konnte aus einer passiven Stellung in ein Damenendspiel mit Mehrbauer abwickeln. Stellte diesen Bauern jedoch postwendend wieder ein. Im Damenendspiel musste nun also ein Gewinnplan gefunden werden und der gelang. Der schwarze König musste zum a-Bauern wandern und dort den weißen Bauern abrĂ€umen, da der weiße König abgeklemmt war, ging der Plan auf. Der Freibauer auf der a-Linie konnte anschließend marschieren und die Damenschachs wurde mit Hilfe von Bauer und Dame pariert. Endstand 4:4!

In der nĂ€chsten Runde mĂŒssen wir am 15.03. beim PSV Duisburg antreten.

%d Bloggern gefÀllt das: