Es wird eng an der Spitze…

… in der Vereinsmeisterschaft 2015. So konnten sich am Freitag die beiden Favoriten Gerhard Arold und Heiko Kesseler durchsetzen und ihre F├╝hrung festigen, wobei Heiko gegen Alfred G├╝thler kein leichtes Spiel hatte. So konnte Alfred lange die Stirn bieten und spielte konsequent auf Abtausch, um Heiko so zumindest ein remis abzuluchsen. Diese Strategie h├Ątte er auch in dieser Stellung weiterverfolgen sollen und die Damen tauschen: Dxc6.

G├╝thler vs Kesseler
G├╝thler vs Kesseler

Er f├╝rchtete wohl den Abtausch: Dxc6, Sxc6 und der Springer auf f3 und der Bauer auf b4 sind angegriffen. Die Antwort hierauf w├Ąre Sh4 mit Drohung der Springergabel auf g6. Stattdessen zog Alfred Sd2 und lie├č den schwarzen Springer auf d5. Die nun drohende wei├če Springergabel auf c3 versuchte er noch mit Kb2 zu verhindern und lud somit die schwarze Dame zu einem Kuss auf c3 ein. Wenige Z├╝ge sp├Ąter musste wei├č aufgeben.

Nicht weniger spannend verlief die Partie im Verfolgerfeld zwischen Lukas Heynck und Thomas Symank, in der es Thomas gelang dem nominell st├Ąrkeren Lukas Materialgewinn und Initiative abzuringen. Lukas gelang es jedoch, seinen K├Ânig beherzt ins Geschehen zu bringen, und so einigte man sich auf remis.

Heynck vs Symank
Heynck vs Symank

Gerhard Arold setzte sich erwartungsgem├Ą├č gegen Markus Biedermann durch. Vorgezogen spielten spielten noch Thomas Falk und Martin Keller 0:1. Damit liegen die beiden Favoriten Gerhard Arold und Heiko Kesseler Kopf an Kopf mit jeweils 5 Punkte vorn.

[TF]