Schöner Vereinsausflug nach Waltrop

An der wie immer gut organisierten Fronleichnamsveranstaltung fanden bei durchwachsenem Wetter in angenehmer Atmosphäre gleich 2 parallel verlaufende Blitzturniere statt, wobei die ESG mit insgesamt 7 Teams die meisten Teilnehmer stellte.

Diesmal hatte die Jugend die Nase vorn, gelang dem 1. Jugendteam im Jugendturnier doch der Sprung aufs Siegertreppchen und der Gewinn einer wohlverdienten Bronzemedaille, w√§hrend ESG 1 im allerdings sehr stark besetzten Seniorenturnier mit nur einem Mannschaftspunkt Abstand sehr knapp den 2. Platz und noch knapper mit nur einem Brettpunkt Abstand den 3. Rang verpasste und sich mit Platz 4 begn√ľgen musste, dicht gefolgt von der 2. Jugendmannschaft mit einem ebenfalls hervorragenden 5. Rang im Jugendturnier. 

Auch unsere „Drittvertretung“ schloss das Jugendturnier mit einem sehr starken 10. Platz ab, ebenso wie im Seniorenbereich ESG 2 um „Jugendorganisator“ Markus Boos (Auch an dieser Stelle ebenso wie an die begleitenden Eltern herzlichen Dank !), hauchd√ľnn und punktgleich vor ESG 3 auf Rang 11. 

Auf dem etwas ungl√ľcklichen 25. Platz von 29 teilnehmenden Mannschaften im Seniorenturnier war unsere „Vierte“ mit ihrem Abschneiden sicherlich nicht zufrieden, aber unabh√§ngig von Platzierungen und Ergebnissen hat unser Ausflug sicherlich allen Freude bereitet und die diesj√§hrige erfolgreiche Turnierteilnahme verlangt nach einer Wiederholung im Jahr 2020.

[GK]

Zum Vereinstreffen…

… der Elberfelder Schachgesellschaft entwickelte sich dieses Jahr das Fronleichnamsblitzturnier in Waltrop, bei dem die Elberfelder mit vier von siebenundzwanzig Mannschaften das gr√∂√üte Kontingent stellten.

Das Turnier war auch dieses Jahr wieder hochgradig besetzt. Von 111 Spielern waren 51 √ľber 2000, so dass die Aussichten, ganz vorn mit dabei zu sein, nicht all zu hoch sind. In der ersten Runde kam es dann auch gleich zu zwei ESG-internen Vergleichsduellen: ESG I vs ESG III und ESG II vs ESG IV, siehe Titelfoto

Nach sieben Runden war dann klar, dass die ESG I (Reiner Odendahl, Helge Hintze, Frank Noetzel, Torsten Werbeck) nicht √ľber den dritten Platz hinaus kommen w√ľrde. Alle Titelaspiranten hatte nun schon gegen einander gespielt, so dass nur noch Patzer etwas an der Tabellenf√ľhrung etwas √§ndern w√ľrde.

In diesem hochkar√§tigen Feld ist der 17. Platz f√ľr die ESG II (Stefan Pfeiffer, Ludger Schmidt, Andrea Schmidt, Michael Podder) ein beachtliches Ergebnis.

Zwischen der ESG III (Samuel Haringer, Lukas Heynck, Leander Berner, Benedikt Abel) und der ESG IV (Achim Tymura, Lahcen Saoudi, Reinhard Sch√ľller, Thomas Falk) entwickelte sich ein Kellerduel, das letztendlich die dritte ganz knapp mit dem 25. Platz vor der vierten gewann.

Zu den Ergebnissen

vlnr: Achim, Helge, Lahcen, Torsten, Reiner, Stefan, Michael, Benedikt, Ludger, Lukas, Leander, Samuel kniend: Andrea, Thomas, Frank

W√§hrend letztes Jahr die Elberfelder bei √§hnlich schw√ľlem Wetter eines der kalten Bierf√§sser gewinnen konnte, gingen die Elberfelder dieses Jahr trocken aus. Daf√ľr wurde das Vereinsevent dann mit Currywurst und Eis begangen.

[thf]