ESG II vs. Wesel 4-4

Nach den k√ľrzlich aufgehobenen Beschr√§nkungen wegen beh√∂rdlich verordneter „Beendigung“ der Pandemie h√§tte der sonnt√§gliche Mannschaftskampf erstmals g√§nzlich ohne Maske stattfinden k√∂nnen. Zur eigentlichen 8. Runde traten die Gastgeber und G√§ste (mit niederl√§ndischer Verst√§rkung) mal wieder komplett an und es konnte sich ein spannender Kampf entwickeln.

Leider ging der erste Punkt an die G√§ste. An Brett 7 vers√§umte Schwarz eine fr√ľhe Rochade, geriet in Schwierigkeiten, k√§mpfte sich heraus – machte endlich die Rochade und verlor… An Brett 1 erk√§mpfte sich Dr. Saoudi in der Zwischenzeit mit Schwarz ein Remis mit der franz√∂sischen Verteidigung. Danach folgten gleich zwei entschiedene Partien: ein souver√§n herausgespielter Sieg mit dem Katalanen von S√∂ren und leider auch eine Niederlage vom hochmotivierten Samuel bei seiner ersten Turnierpartie nach zwei Jahren. Es folgte ein Remis an Brett 2 und in einer ziemlich wilden Partie mit ziemlich unklaren Verwicklungen an Brett 8 konnte Alessandro am Ende die √úbersicht behalten und den Punkt f√ľr uns einfahren. Es liefen dann noch die Partien von Michael, vermutlich ein dynamisches Gleichgewicht, und Ronny, der sich in gedr√ľckter Stellung des gegnerischen Ansturms zu erwehren versuchte. W√§hrend Michael seinen Gegner gekonnt im Endspiel noch ausman√∂vrieren konnte, reichte es f√ľr Ronny in der Inkrementphase nicht mehr. So steht am Ende das Unentschieden der Mannschaft.

Keine Ahnung was der Punkt am Ende wert ist, aber ein Anfang f√ľr die restlichen K√§mpfe und Nachholrunden ist gemacht. Ein dickes Lob f√ľr den Kampfgeist!

[MK]