ESG 1 vs Solingen 3 – 4:4

Erster Punktverlust im jährlichen “Classico“, der diesmal mit großem gegenseitigen Respekt und allseits besonderer Vorsicht angegangen wurde.

Nach f√ľnf Remispartien ‚Äěauf Augenh√∂he‚Äú von Torsten, Reiner, Marco, Frank und Helge hatten wir einen kleinen Vorteil, weil zwei gute Stellungen mit den wei√üen Steinen bei Gerd und Gerhard einer schlechten Stellung mit Schwarz bei Achim gegen√ľberstanden.

W√§hrend Achim seinen Kampf mit dem R√ľcken zur Wand dann irgendwann einstellen musste, trug etwa zeitgleich Gerds positionelles Bauernopfer reiche Fr√ľchte, weil sich die wei√üen Figuren in die unterentwickelte und geschw√§chte schwarze Stellung gefr√§st hatten – insbesondere die schwarzen Springer kamen nicht in die Hufeisen – und durch taktische Wendungen erst einen unentwickelten L√§ufer gegen einen zweiten Bauern und dann schlie√ülich den im Mattnetz zappelnden K√∂nig erobert haben. Beim Stand von 3,5 zu 3,5 gelang es Gerhard letztendlich nicht, seine vorteilhafte Stellung gegen die z√§he Verteidigung seines routinierten Gegners in einen vollen Z√§hler umzum√ľnzen.

Nun f√ľhren wir die Tabelle nur noch mit einem Punkt Vorsprung vor den in Lauerstellung befindlichen Ratingern an, aber wenn wir konzentriert bleiben, ist das Tor zum Aufstieg nun weit offen.¬†

[GK]