Anschluss verpasst

Nach der unglĂĽcklichen Heimniederlage im Dezember gegen Radevormwalde musste heute gegen BSW 5 unbedingt ein Sieg geholt werden, um nicht in den Tabellenkeller abzurutschen.

Vielleicht würde der Geist vom Freitag noch im Saale des Bahn SC hängen, als man im Finale des Viererpokals gewinnen konnte. Doch es schien, dass die BSW gut gelüftet hatte. Schnell lag man mit Niederlagen von Fabio Santiago und Ferdinand Schneider 2:0 hinten. Zwar konnte man sich mit Siegen von Denis Krzyzstala, Samuel Haringer und Harald Kurz auf 2:3 heranarbeitem, doch die drei verbleibenden Partien sahen nicht sehr vielversprechend aus. Lediglich das Brett von Thomas Falk sah unklar aus, während die beiden anderen Bretter auf Verlust standen.

Und so kam es dann auch, dass Renè Niebergall und Rüdiger Horn ihre Partien verloren, und Thomas Falk kämpfte noch, um mit einem weiteren Sieg wenigsten einen Punkt aus der Begegnung zu holen. Doch auch er verlor die Partie zum 3:5 Endstand.

Jetzt wird es sehr eng und am 10. Februar empfängt man SW Remscheid 2. Hoffentlich mit etwas mehr Glück.

[thf]

%d Bloggern gefällt das: