Bezirksviererpokal-Halbfinale erreicht -2,5:1,5 gegen SF Vonkeln

Im Bezirksviererpokal wurden uns im Viertelfinale die Schachfreunde Vonkeln zugelost, auch in der 3. Runde ein Gegner auf Verbandsliga bzw. klasse. Die Aufstellung der Truppe √§nderte sich wieder nur an Brett 4, diesmal wurde Babak Aranifar eingesetzt, die vorderen drei Bretter besetzten erneut Reiner Odendahl, Ronny M√ľller und Michael Podder.

Vonkeln trat mit drei Leuten aus der 1. Mannschaft an, sodass ein knappes Ergebnis zu erwarten war. Fr√ľhzeitig im Kampfverlauf war zu erkennen, dass Michael keine optimale Er√∂ffnung gew√§hlt hatte und¬† nach dem schnellen Damentausch eigentlich alle seine Figuren schlecht standen, w√§hrend Babak mit Wei√ü seine Er√∂ffnung gut gew√§hlt hat und Druckspiel gegen den gegnerischen K√∂nig entwickelte. Am Spitzenbrett¬† traf Reiner auf Patrick Florath, beide spielten die Er√∂ffnung schnell herunter, das Mittelspiel hatte es aber in sich. Reiner fand ein Springeropfer, welches die schwarze Stellung aushebelte und den Weg zum K√∂nig freimachte. An Brett 2 offerierte Ronny M√ľller nach dem Springeropfer von Reiner ein taktisches Remis, welches angenommen wurde. Kurz darauf musste Michael zwar die Waffen strecken, aber der K√∂nigsangriff von Reiner schlug durch und es stand 1,5:1,5. Babak gewann zuerst einen Bauern, stand klar √ľberlegen und bei der Abwicklung der Schwerfiguren gewann er noch einen L√§ufer.¬† Kurz darauf gab der Gegner auf und wir konnten bereits vor der Zeitkontrolle ins Halbfinale einziehen.

[RM]

%d Bloggern gefällt das: