17. Benefiz-Schnellschachturnier in Herne…

Heute am 28.10. ging es fĂŒr uns zum Benefiz-Schnellschachturnier (9 Runden Ă  15 min) nach Herne!!!

Leicht getrĂŒbt startete man heute, da nicht nur unser Spielleiter Thomas Falk wegen einer Erkrankung kurzfristig am Freitag absagen musste, sondern auch weil der ansonsten vorbildliche Fahrer wohl leider etwas verschlafen hatte und nach ca. 30 Minuten verspĂ€tet an den jeweiligen Treffpunkten eintraf und zudem der Verkehr recht zĂ€hflĂŒssig war. Trotz dieser herben RĂŒckschlĂ€ge machten sich FM Reiner Odendahl, Stefan Pfeiffer, Michael Podder und Ahmed Agic auf, um vielleicht den einen oder anderen Erfolg an unsere letzten AktivitĂ€ten in diesem uns „neuen“ BetĂ€tigungsbereich „Gemeinsames Auftreten auf externen Schnellschachturnieren“ anknĂŒpfen zu lassen.

Schnell wurde dann nicht nur erkannt, dass ein weiteres Mitglied in Form von unserem FM Helge Hintze sich am Spielort des Geschehens eingefunden hatte, da er wohl die anstehende Langeweile eines 4 Tages xxl-Wochenendes nutzvoll angehen wollte. Das Teilnehmerfeld war nicht nur vorne mit IM Podzielny (alleiniger Turniersieger mir 7,5 Punkten!), FM Buchenau, IM Schneider, Sandkamp… (jeweils 7 Punkte), IM Zaitsev mit 6,5 Punkten… – auf den PlĂ€tzen) sowie weiteren 8 FIDE-Meistern (u.a. auch Reiner und Helge) vorne recht gut besetzt, sondern auch in zweiter Reihe saßen viele gute Spieler unter den hochmotivierten 97 Teilnehmern.

Recht frĂŒhzeitig wurde zudem auch leider klar, dass es nicht undedingt unser Turnier werden sollte. So hatte Stefan immer im Wechsel schwache vs. starke Gegner (u.a. frĂŒhzeitig FM Wengenroth 2250 DWZ und FM Ackermann 2237 DWZ in Runde 2 und 4) mit den schwarzen Steinen bekommen und sowohl in ausgeglichenen Stellungen, als auch dann zum Abschluss in guter Stellung die falsche Entscheidung getroffen. Die Computeranalyse bezgl. Verbesserungen in diesen engen Partien wurde noch am gleichen Abend eingeleitet… (5,5, Punkte und Platz 28 bei Rangnr. 33).

FM Reiner Odendahl, der in der ersten Runde gleich auf seinen Vereinskollegen Ahmed Agic traf, war heute vielleicht der Pechvogel dieses Turniers, da er nach zwei Niederlagen in der Mitte des Turniers (gegen Podzielny und Buchenau in Runde 5. und 6.) dann zwar gekonnt aufgeholt hat, in der letzten Runde jedoch gegen FM Muschik (SK MĂŒnster, 2236 DWZ) dann jedoch vorzeitig mit Schwarz remisierte und mit mit 6,5 Punkte den „undankbaren“ 6. Platz (bei 5 Geldpreisen) erspielte.

Helge holte indessen wie Stefan 5,5 Punkte, diese jedoch gegen stĂ€rkere Gegner und blieb heute leider in einigen sehr vorteilhaften Stellungen ohne GlĂŒck in Bezug auf eine durchaus verdiente höhere Platzierung (Platz 20), Michael erziehlte 4,5 Punkte und Ahmed letztendlich 3,5 Punkte…

Alle Infos zum Benefiz-Schnellschachturnier Turnier hier.

Es bleibt leider zu resĂŒmieren, dass aufgrund der gewĂ€hlten Auslosungsmethode sich das Turnier mit 7,5 Stunden(!) etwas zĂ€h gestaltete, dieser Tag aber ansonsten wieder viel Spielpraxis, Teamgeist/-Turnierstimmung bei allen ESG-Beteiligten lieferte (bei wirklich sehr fairer Bewirtung) und dass es am 18.11. in Dormund (11. Runden Schnellschach Ă  15 min.) fĂŒr uns weitergehen soll, siehe Ausschreibung.

Zuvor steht jedoch fĂŒr Interessierte noch das famillĂ€re Schnellschachturnier am 1.11.  (Allerheiligen) in Erkrath an – ohne Startgeld, mit kleiner Bewirtung und Sachpreise fĂŒr die ersten 3 PlĂ€tze lt. den Erfahrungswerten, zu dem sich schon einige Elberfelder angemeldet haben.

[Stefan Pfeiffer]

 

%d Bloggern gefÀllt das: