Auf den Boden der Tatsachen…

… brachten heute die G√§ste von SK Tornado II die erfolgstverw√∂hnte ESG IV, dass man nur eine Aufstiegsmannschaft sei, und stoppte (hoffentlich nur vorerst) den H√∂henflug der ESG IV. Beide Mannschaften traten nur mit sieben Spielern an, so dass es nach drei√üig Minuten 1:1 lautete.

Am Brett 6 glaubte Mannschaftsf√ľhrer Thomas Falk mit den wei√üen Figuren an einen ungedeckten L√§ufer auf d6 nach 15…. Ld7

Falk vs Frericks nach 15. ... Ld7
Falk vs Frericks nach 15. … Ld7

und zog Sxf7 und √ľbersah, dass nach Lxa4, der L√§ufer auf d6 nicht mehr ungedeckt ist. Nach dem 62. Zug war die schwarze Bauernumwandlung in eine Dame nicht mehr aufzuhalten, und Thomas gab auf.

Deutlich mehr Gl√ľck hatte Ren√® Niebergall am Brett 7, der die Qualle geben musste, sah aber dann eine Mattkombination, die zum Gl√ľck sein Gegen√ľber Herbergs mit den wei√üen Figuren nicht sah, als er nach 30…. De7 das Matt mittel Dh4 verhindern wollte…

Herbergs vs Niebergall nach 30. ... De7
Herbergs vs Niebergall nach 30. … De7

und zog 31. De1, was Renè promt mit Txd1 beantwortet, um die Dame nach d1 und von h4 zu locken, was dann auch geschah, so dass Renè  Dxe1 mit Dh4 # quittierte.

Weniger Gl√ľck hatte Markus am Brett 8, der kurz danach die Parie verloren geben musste, so dass es 2:1 f√ľr Tornado stand. An den noch laufenden Brettern von Bernd M√ľhlinghaus, Samuel Haringer und Yadollah Zargari sah es nicht nach einem Sieg f√ľr die ESG aus. Als erster willigte Yadi in ein remis ein, nachdem er anfangs schlechter stand, die Partie jedoch wieder in Remisbreite holte.

Die Hoffnungen lagen nun f√ľr die ESG IV auf den beiden Spitzenbrettern. Am Brett 2 kam Samuel mit wei√ü nach anfangs verlustiger Stellung zu folgender vorteilhaften Stellung nach 25…. Dc5

Haringer vs Andriske nach 25. ... Dc5
Haringer vs Andriske nach 25. … Dc5

und zog 26. Se6 und √ľbersah Lxe3, was nicht mit Dxe3 wegen Tf2+ beantwortet werden kann. Der Computer schl√§gt 26. Te1 vor. Samuel k√§mpfte noch tapfer weiter, w√§hrend Bernd am Brett 1 mit schwarz den Gewinnzug suchte. Mehrmals war sein Springer schon auf e1 aufgetaucht, doch schien es irgendwie nicht weiter zu gehen, so dass man sich in folgender Stellung

M√ľhlinghaus vs Nahr - Schlussstellung
M√ľhlinghaus vs Nahr – Schlussstellung

trotz schwarzen Mehrbauerns auf ein remis einigte. Währenddessen kämpfte Samuel verbissen weiter, doch die schwarze Übermacht war zu groß, so dass auch er die Partie verloren geben musste. Tornado konnte heute verdient mit 5:3 gegen die ESG IV gewinnen.

Im neuen Jahr geht es dann am 15. Januar nach Remscheid.