Auf den Boden der Tatsachen…

… brachten heute die G├Ąste von SK Tornado II die erfolgstverw├Âhnte ESG IV, dass man nur eine Aufstiegsmannschaft sei, und stoppte (hoffentlich nur vorerst) den H├Âhenflug der ESG IV. Beide Mannschaften traten nur mit sieben Spielern an, so dass es nach drei├čig Minuten 1:1 lautete.

Am Brett 6 glaubte Mannschaftsf├╝hrer Thomas Falk mit den wei├čen Figuren an einen ungedeckten L├Ąufer auf d6 nach 15…. Ld7

Falk vs Frericks nach 15. ... Ld7
Falk vs Frericks nach 15. … Ld7

und zog Sxf7 und ├╝bersah, dass nach Lxa4, der L├Ąufer auf d6 nicht mehr ungedeckt ist. Nach dem 62. Zug war die schwarze Bauernumwandlung in eine Dame nicht mehr aufzuhalten, und Thomas gab auf.

Deutlich mehr Gl├╝ck hatte Ren├Ę Niebergall am Brett 7, der die Qualle geben musste, sah aber dann eine Mattkombination, die zum Gl├╝ck sein Gegen├╝ber Herbergs mit den wei├čen Figuren nicht sah, als er nach 30…. De7 das Matt mittel Dh4 verhindern wollte…

Herbergs vs Niebergall nach 30. ... De7
Herbergs vs Niebergall nach 30. … De7

und zog 31. De1, was Ren├Ę promt mit Txd1 beantwortet, um die Dame nach d1 und von h4 zu locken, was dann auch geschah, so dass Ren├Ę┬á Dxe1 mit Dh4 # quittierte.

Weniger Gl├╝ck hatte Markus am Brett 8, der kurz danach die Parie verloren geben musste, so dass es 2:1 f├╝r Tornado stand. An den noch laufenden Brettern von Bernd M├╝hlinghaus, Samuel Haringer und Yadollah Zargari sah es nicht nach einem Sieg f├╝r die ESG aus. Als erster willigte Yadi in ein remis ein, nachdem er anfangs schlechter stand, die Partie jedoch wieder in Remisbreite holte.

Die Hoffnungen lagen nun f├╝r die ESG IV auf den beiden Spitzenbrettern. Am Brett 2 kam Samuel mit wei├č nach anfangs verlustiger Stellung zu folgender vorteilhaften Stellung nach 25…. Dc5

Haringer vs Andriske nach 25. ... Dc5
Haringer vs Andriske nach 25. … Dc5

und zog 26. Se6 und ├╝bersah Lxe3, was nicht mit Dxe3 wegen Tf2+ beantwortet werden kann. Der Computer schl├Ągt 26. Te1 vor. Samuel k├Ąmpfte noch tapfer weiter, w├Ąhrend Bernd am Brett 1 mit schwarz den Gewinnzug suchte. Mehrmals war sein Springer schon auf e1 aufgetaucht, doch schien es irgendwie nicht weiter zu gehen, so dass man sich in folgender Stellung

M├╝hlinghaus vs Nahr - Schlussstellung
M├╝hlinghaus vs Nahr – Schlussstellung

trotz schwarzen Mehrbauerns auf ein remis einigte. W├Ąhrenddessen k├Ąmpfte Samuel verbissen weiter, doch die schwarze ├ťbermacht war zu gro├č, so dass auch er die Partie verloren geben musste. Tornado konnte heute verdient mit 5:3 gegen die ESG IV gewinnen.

Im neuen Jahr geht es dann am 15. Januar nach Remscheid.

%d Bloggern gef├Ąllt das: