Das Vereinspokalfinale 2015…

… zwischen Heiko Kesseler und Reiner Odendahl fand heute in einem w├╝rdigen Rahmen statt durch die zeit- und ortsgleichen Begegnungen der ESG II und der ESG IV, was zahlreiche Zuschauer anlockte, so dass das Luftschloss einem Bienenstock glich, nur das nicht st├Ąndig Necktar hereingetragen, sondern Hochleistungsschach gezeigt wurde.

Vereinspokal, das hei├č zwei Partien ├á 60 min und das Losgl├╝ck (Spielleiter Thomas Falk) gab in der ersten Partie Reiner die wei├čen Steine. Reiner konnte (lt. Computeranalyse) im Mittelspiel der ersten Partie in Vorteil kommen; jedoch gelang es Heiko, die Stellung geschlossen zu halten und den Ausgleich zu erringen, so dass das remis in der folgenden Stellung

odendahl vs Kesseler (p)
Odendahl vs Kesseler

mittels Schachschaukel: Dd6+, Kd8, Df4, Ke7, Dd6+… herbeigef├╝hrt wurde. War das schon eine kleine Vorentscheidung f├╝r Heiko: ein remis mit den schwarzen Figuren, h├Ątte er doch in der „R├╝ckrunde“ doch die wei├čen Steine. Es sollte aber kein remis sein; denn das hie├če Gesamtremis und Blitzstechen. So spielte Heiko dann mit den wei├čen Steinen in der zweiten Partie munter auf und verleitete Reiner zu einem nicht ganz korrekten Qualit├Ątsopfer, spielte wenig sp├Ąter auf matt und erreichte nach der Zeitkontrolle folgende Stellung:

Kesseler vs Odendahl

und h├Ątte mit 41. Td8 weiter konsequent auf Sieg spielen k├Ânnen (die Computeranalyse bewertet die Stellung mit +1,8); glaubte jedoch an den gewinnbringenden Zug Df6, was Reiner mit Dh1 widerlegte und den Ausgleich schaffte und Heiko nun zu Td8 verleitete, der nun fatale Konsequenzen in Form von Dg2+ mit Turmfang nach sich zog.

So konnte Reiner Odendahl die Krone im Vereinspokal verteidigen.
Wir gratulieren ganz herzlich.

%d Bloggern gef├Ąllt das: