Offene Solinger Stadtmeisterschaft – ESGer mit Solinger Quartett in Führung

Bei der Offenen Solinger Stadtmeisterschaft trennten sich die beiden verlustpunktfrei führenden Akteure leistungsgerecht mit Remis. Am Spitzenbrett gegen den Solinger Titelverteidiger Joachim Goerke hatte unser Bezirkspokalsieger Heiko Kesseler mit den weißen Steinen zu Beginn leichte Vorteile erspielt, die sich aber in der zweiten Phase der Partie verflüchtigten. Der Remisschluß war die Konsequenz.

In den Verfolgerduellen an den nachfolgenden Brettern siegten Oliver Kniest, Dirk Schockenbäumer und Thomas Lemanczyk vom Bundesligisten SG Solingen über Nachwuchshoffnung Kevin Zolfagarian, Stefan Borchert beziehungsweise Dr. Stefan Flesch. An der Tabellenspitze mit jetzt 3,5 Punkten aus vier Partien liegt nun gemeinsam mit Heiko das Solinger Quartett Goerke, Kniest, Lemanzcyk und Schockenbäumer.

In der fünften von sieben Spielrunden trifft Heiko jetzt mit den schwarzen Steinen auf den an Nummer Zwei gesetzten Solinger Zweitligaspieler Lemanczyk, während der elostärkste Spieler im Telnehmerfeld, der Klingenstädter FIDE-Meister Kniest auf Titelverteidiger Goerke trifft. Der Fünfte im Führungsquintett Dirk Schockenbäumer trifft zeitgleich im Solinger Schachzentrum auf Andreas Peschel (3 Punkte) aus dem Solinger Zweitligakader.

[HK]

%d Bloggern gefällt das: