Offene Solinger Stadtmeisterschaft – ESGer mit an der Spitze

Die Offene Solinger Stadtmeisterschaft ist seit vielen Jahren die am stĂ€rksten besetzte Schachmeisterschaft im Bergischen Land. Ein Reiz fĂŒr viele Teilnehmer ist die Eloauswertung. FĂŒr ein „Freitagturnier“ eher selten der Fall. Diesmal kĂ€mpfen regelmĂ€ĂŸig jeden zweiten Freitag 38 Akteure im Alter zwischen acht und achzig Jahren im Schachzentrum Solingen um die begehrte Schachkrone der Klingenstadt.

Von der Elberfelder Schachgesellschaft 1851 ist der in Solingen wohnende Bezirkspokalsieger Heiko Kesseler mit dabei. Nach Siegen ĂŒber Michael Ehringfeld, der U-10 NRW-Meisterin Luisa Bashylina und Markus Mentzel liegt Heiko nach drei Runden mit drei Punkten verlustpunktfrei gemeinsam mit Titelverteidiger Joachum Görke in FĂŒhrung. Dahinter folgen mit FIDE-Meister Oliver Kniest, Thomas Lemanczyk, Kevin Zolfagharian, Stephan Borchert, Dirk SchockenbĂ€umer und Dr. Stefan Flesch sechs Spieler des deutschen Rekordmeisters SG Solingen mit jeweils 2,5 Punkten. Diese Spieler siegten bisher zweimal und spielten einmal Remis.

In der kommenden vierten von insgesamt sieben Spielrunden trifft Heiko nun mit den weißen Steinen auf den amtierenden Stadtmeister Görke. An den weiteren forderen Tischen kommt es zu den Paarungen der direkten Verfolger Kniest gegen Zolfagharian, Flesch gegen Lemanczyk und Borchert gegen SchockenbĂ€umer.

[HK]