ESG Jugend gewinnt SJBL U1000-Turnier

Seit mehreren Jahren richtet die Schachjugend Bergisch-Land unter der Leitung von SF Holger Freiknecht (Dankeschön!) am Saisonende ein 4er-Mannschaftsturnier für Kinder und Jugendliche aus, das neben dem Spaß besonders auch der Wettkampfvorbereitung dienen soll und den Akteuren die Möglichkeit ergibt, sich eine DWZ zu erspielen.

In diesem Jahr nahmen sieben Teams daran teil, und der ESG-Nachwuchs gewann alle sechs Mannschaftskämpfe und damit das Turnier souverän mit 12-0 Punkten.

Insgesamt acht Kinder und Jugendliche der ESG kamen an den drei Turniertagen zum Einsatz und holten dabei aus 24 einzelnen Partien 19 Siege, 3 Remis und nur 2 Niederlagen. Für einige war es der erste Einsatz in Mannschaftskämpfen bzw. die erste Turnierpartie überhaupt, andere halfen schon deutlich routinierter aus und dürfen nächstes Jahr am Turnier wohl nicht mehr teilnehmen, weil es ja ein „Unter“-DWZ-1000 Turnier ist.

Herzlichen Glückwunsch an Bartu, Gökce, Moritz, Paul Hendrik, Antonia, Annika, Batuhan und insbesondere an Alessandro, der nach seinem Vereinseintritt im Januar überhaupt das erste Mal in seinem Leben an Turnieren teilgenommen hat. Und im Gegensatz zum Lehrgeld, das er in der Stadtmeisterschaft der Erwachsenen zahlen musste, legte er hier die Top-Performance von 5,5 Punkten aus 6 Partien am 1. Brett hin, übernahm gleichzeitig auch die Aufgabe der Mannschaftsführung und ließ sich bei der Bezirksjugendversammlung am letzten Turniertag auch zum Bezirksjugendsprecher der SJBL wählen.

Ein starker Auftritt und nach den Aufstiegen unserer ersten und zweiten U20-Jugendmannschaft nun noch ein toller Turniersieg am Ende einer Saison, die wir hoffentlich mit einer wunderschönen „Vereinsfahrt“ an Fronleichnam zum Waltroper Turnier krönen, an dem wir ja das erste Mal am Jugendturnier teilnehmen, und das direkt mit drei Teams und insgesamt 15 Kindern und Jugendlichen.

Viel Spaß und Gut Holz – natürlich auch den Erwachsenen !

Ergebnisse und Fotos des U1000-Turniers unter: https://www.sbbl.org/schachjugend/u1000-turnier/

[MB]

Batuhan Gülcan neuer Jugendvereinsmeister !

Die Jugendvereinsmeisterschaft war ähnlich hart wie die Jugendvereinsblitzmeisterschaft umkämpft. Hier konnten nach einem Dreivierteljahr und vor der Schlussrunde von insgesamt dreizehn TeilnehmerInnen noch fünf Kinder/Jugendliche Vereinsmeister werden.

Durch ihre Siege landeten drei Spieler mit insgesamt 5 Punkten aus 7 Turnierpartien auf dem Treppchen. Da laut der Ausschreibung der direkte Vergleich heranzuziehen war, bedeutete das – weil er gegen die beiden anderen gewonnen hatte – die Jugendvereinsmeisterschaft und den Titel für Batuhan Gülcan !

Herzlichen Glückwunsch unserem jüngsten Teilnehmer ebenso wie dem ältesten jugendlichen Mitspieler, Kevin Born, der auf Platz 2 landete und dem Pechvogel des Tages, Dominik Hirsch, der nach langer Führung schlussendlich auf Platz 3 landete.

[MB]

Kevin Born neuer Jugendvereinsblitzmeister

In einer spannenden letzten Runde der Jugendblitzmeisterschaft konnte sich Kevin Born – siegreich mit 4,5 aus 5 – in der Gesamtwertung um knappe 5 Prozentpunkte und mit insgesamt 538%-Punkten vor dem abwesenden Dominik Hirsch (533%-Punkte) schieben.

Nicht minder spannend war der Kampf um Platz 3. Hier hatten vor der Schlussrunde noch acht Spieler Chancen auf Bronze; und Ferdinand Schneider gelang mit einem Sieg in der letzten Partie am zehnten Turniertag und ganzen 4 Prozentpunkten Vorsprung der Sprung aufs Treppchen.

Herzlichen Glückwunsch allen Dreien und Danke den insgesamt 25 TeilnehmerInnen für schöne und faire Turniere.

[MB]

Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium bei den Deutschen Schulschachmeisterschaften in Bad Homburg

Zwei Wochen vor Pfingsten messen sich traditionell die besten Schulen Deutschlands in 4 verschiedenen Altersklassen, sowie einem Mädchen- und einem Turnier für Haupt- und Realschulen. Die Altersklasse der unter 13-jährigen fand vom 23.-27.5.2019 in Bad Homburg statt.

Teilnahmeberechtigt war diesmal auch das Team des Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasiums, in der Besetzung Dominik Hirsch, Ferdinand Schneider, Florian Turzynski und Immanuel Schneider komplett aus ESG-Spielern bestehend.

Auf uns und unsere Lehrerin wartete neben 9 Runden Schach auch noch ein tolles Freizeitprogramm, super organisiert von der Schachjugend Herborn.

Wie stark die besten Schulen in Deutschland spielen, zeigte ein Blick auf die Startrangliste, wo wir uns auf Platz 23 von 38 Mannschaften wieder fanden, der stärkste Spieler des Turniers hatte eine DWZ von 2061!

Dementsprechend waren unsere Ziele gesetzt: dabei sein, Spaß haben und am Ende einen Mittelfeldplatz erobern.

Und alle diese Ziele wurden erreicht. Nach 4 ereignisreichen Tagen mit Schach, Werwolf, Minigolf, Schwimmen sowie Kulturprogramm und Grillen, ging das Turnier am Sonntag mit einem kleinen Erfolg zu Ende: in der letzten Runde bescherte uns das Los das Europagymnasium Kerpen, beim NRW-Landesfinale im März noch punktgleich knapp vor uns gelandet. Das Spiel endete wie bei der letzten Begegnung 2:2 unentschieden, doch diesmal hatten wir mehr Brettpunkte erzielt, konnten uns in der Endabrechnung mit dem 21. Platz vor den Kerpenern platzieren und sind somit zweitbestes NRW-Team geworden!

Dabei hat uns sicherlich unsere ausgeglichene Mannschaftsleistung geholfen. So holte Dominik (Brett 1) 3,5/9, Florian (Brett 3) 4,5/9 und Topscorer unseres Teams waren diesmal Immanuel (Brett 4) und Ferdinand (Brett 2) mit starken 6/9. was in der Brettwertung Platz 7 bzw. 9 bedeutete.

Vielen Dank an unsere Lehrerin Jenny Planert-Ludemann für die Begleitung und ihren unermüdlichen Einsatz für den Schachsport an unserer Schule.

Alle Tabellen und Ergebnisse finden sich unter:

http://schachjugend-herborn.de/dsm-2019.html

[Immanuel und Ferdinand Schneider]

 

ESG-Jugend: Deutsche Meisterschaft, viele Partien, zweimal 4-0, ein Turniersieg !

Auch am letzten Mai-Wochenende waren wieder viele Nachwuchskräfte unterwegs. Unsere „WDGSchulschacher“ zeigten eine sehr gute Leistung in Bad Homburg (siehe gesonderter Bericht), und Batuhan, Paul Hendrik, Bartu und Anthony nahmen schön und erfolgreich an den Jugendturnieren in Hattingen und Welper teil.

Parallel dazu gewannen Alessandro, Antonia, Annika, Gökce und Bartu beim 2. Turniertag des SJBL-U-1000-Turniers ihre beiden Mannschaftskämpfe gegen die Sfr. Vonkeln und SW Remscheid jeweils mit dem Höchstergebnis 4-0 !

Krönender Abschluss des Wochenendes war dann der Turniersieg von Batuhan Gülcan in der U10 beim Oberhausener Jugendopen.

Herzlichen Glückwunsch !

[MB]

ESG-Jugend: Schüler bei der Deutschen Meisterschaft

Dominik Hirsch, Ferdinand Schneider, Florian Turzynski und Immanuel Schneider nehmen mit ihrer Schulschachmannschaft des WDG an der Deutschen Meisterschaft teil !In einem starken Teilnehmerfeld starten sie, obwohl alle ja turnier- und vereinserfahren sind, „nur“ auf Platz 23 von 38 Mannschaften. Das zeigt, dass auch in dieser Altersstufe WK IV (bis 12 Jahre), noch „Luft nach oben“ ist.

Das erinnert mich hier daran, nachzufragen, wer aus dem Verein uns im kommenden Sommer und in der neuen Saison beim Training helfen kann! Entweder bei den derzeitigen Trainingsformen – Jugendtraining von 16-18 Uhr und Patentraining – aber auch bei einer neuen Form: Kleingruppentraining in spielstärkehomogenen Gruppen von max. vier Kids von 18-19 Uhr, also in der Zeit nach dem Jugendtraining und vor dem Trainingsabend der Erwachsenen ! Rückmeldungen bitte an mich !

Das WDG-Schulteam hatte in der ersten Runde das Bismarck-Gymnasium aus Karlsruhe, Nummer 4 der Startrangliste und im Durchschnitt 500-(!)-DWZ-Punkte stärker, als Gegner. Die Jungs mussten sich dementsprechend leider 0-4 geschlagen geben. In der zweiten Runde ging es gegen ein Bremer Gymnasium, hier konnten Ferdinand, Florian, Immanuel und Dominik schnell gewinnen, also 4-0 und eine starke Leistung ! Für den weiteren Turnierverlauf wünschen wir viel Spaß und Erfolg !

Wer mitfiebern möchte, siehe hier: https://www.deutsche-schachjugend.de/2019/dsm-wk-4/

[MB]

Saisonabschluss der Elberfelder Schachjugend

16 Kinder und Jugendliche sowie 4 Betreuer fanden sich zum Bowlen in der Papierfabrik ein. 
 
An 3 Bowling Bahnen würde gekämpft, geflucht und gefreut. 
 
Von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr hatten wir viel Spaß.
 
Den Höhepunkt bildete die Übergabe eines Pokals für jeden Spieler der Jugendmannschaften. Anlass war der Aufstieg auf die Verbandsebene unserer Jugend. 
 
 
Nach den Anstrengungen gab es noch Pommes mit Chicken McNuggets zum leiblichen Wohl. 
 
Nochmal ganz herzlichen Dank an alle Kinder und Jugendlichen für Eure Unterstützung in den Senioren Mannschaften sowie herzlichen Glückwunsch für Eure tolle Saison. 
 
Im Namen der Betreuer : Markus Boos, Norbert Schröder, Benedikt Abel und Reinhard Schüller 

ESG-Jugend weiter aktiv und erfolgreich

Am kommenden Freitag neigt sich die Jugendvereinsmeisterschaft dem Ende entgegen, und, auf Grund der Ausgeglichenheit des Feldes, „droht“ ein mehrköpfiger Stichkampf 🙂

Infos unter:

http://www.esg1851.de/wp-content/uploads/2019/04/ESG-Jugend-VM-2018-2019-Runde1-7.pdf

Am Samstag war dann die Schachjugend des Bezirks zu Gast im Luftschloss, beim 4er-Jugend-Mannschaft-DWZ-U1000-Turnier. Alessandro, Batuhan, Annika, Moritz und Bartu erspielten sich dabei viele Siege, Punkte oder für demnächst eine DWZ-Zahl. Weiter geht es am 25. Mai.

Infos unter:

https://www.sbbl.org/schachjugend/u1000-turnier/

[MB]

NRW-JMM-Qualifikationsturnier in Dortmund

NRW – Jugendschach: Dabei sein ist alles

Mit drei Viererteams waren wir heute beim NRW-Turnier (siehe http://www.schachjugend-nrw.de/ ) in Dortmund vertreten.

Unser Ziel bei der ersten Teilnahme Elberfelder Jugendmannschaften an diesem Wettbewerb im 21. Jahrhundert war es, jeweils nicht den letzten Platz zu belegen, was uns gelang.

v.l.n.r: Markus, Antonia, Anthony, Annika, Elisabeth, Dominik, Uzay, Hendrik, Merlin, Batuhan, Kennedy, Ferdinand, Sarah

Im offenen Turnier der Mädchen U14 spielten Sarah (Gastspielerin der SF Vonkeln), AntoniaAnnika und als Jüngste Elisabeth. Ein Mannschaftssieg, ein Remis und drei Niederlagen bedeuteten am Schluss Platz 9.

Im U14-Turnier spielten DominikAnthonyHendrik und Kennedy. Ein kampfloses 4-0 in der 7. Runde gegen die abwesenden Solinger bescherte den Jungs, die durch einen Freiplatz in diese Endrunde gerückt waren, den 12. Platz.

In der U12-Altersklasse hatte sich unser Team in acht Mannschaftskämpfen auf Verbandsebene souverän qualifiziert und spielte in der Aufstellung FerdinandBatuhanUzay und Merlin. Hier stand nach einer eher „humoristisch-seltsam-remisigen“ Schlussrunde ein 14. Platz zu Buche.

Im großen Feld der jeweils 20 besten NRW-Teams erkämpfte sich unser Nachwuchs daher nicht übermäßig viele Punkte, aber wertvolle Erfahrungen für die Zukunft, für vielleicht weitere Teilnahmen an solchen Endrundenturnieren und die Schachpraxis ganz allgemein.

Herzlichen Glückwunsch und Gut Holz.

[MB]

Batuhan Gülcan für NRW-U10-Einzelmeisterschaft qualifiziert !

Der erste Samstag der Osterferien brachte einige ESG’ler ans Brett, zumeist mit einer 50%-Quote. Reiner Odendahl, Helge Hintze und Torsten Werbeck holten dabei 1,5 Punkte aus ihren 3 Spielen im Mannschaftskampf in der holländischen Liga, und auch ihr Team spielte 5:5 Unentschieden.

Ferdinand und Immanuel Schneider holten heute beide 1 aus 2 beim Schloss Open in Werther und Gerd Kurr holte in der zweiten Runde der Verbandseinzelmeisterschaft ein Remis.

Paul Hendrik Helsper zeigte eine starke Leistung beim U10-Qualifikationsturnier der Schachjugend Niederrhein. Unter 32 Teilnehmern, dabei dreizehn mit DWZ, landete er am Schluss auf Platz sieben, punktgleich mit dem Turnierfavoriten Tom Dordevic (DWZ 1553), der Platz 5 belegte. Davor landeten noch vier Spieler, die sich damit für die NRW-Einzelmeisterschaft qualifizieren konnten, darunter Batuhan Gülcan, der mit unglaublich starker Leistung und Nervenstärke jetzt das Recht hat, sich in der Osterwoche mit den besten der Jahrgänge 2009 und jünger auf Landesebene zu messen.

Dafür wünschen wir ihm viel Erfolg, und mit ihm auch Antonia Ciliox, die sich bereits Anfang Januar für die NRW-U12w-Einzelmeisterschaft qualifiziert hatte.

[MB]