Schach-Ostern

In der Karwoche belegte Gerd Kurr bei den Verbandseinzelmeisterschaften des NSV einen geteilten vierten/fünften Rang, gewann ein paar DWZ-Punkte hinzu und überschritt damit wieder die 2100er-Marke. 

Über Ostern waren Reiner Odendahl und Michael Podder beim Osteropen in Oberhausen aktiv. Beide gewannen in der Schlussrunde. Reiner landete dadurch mit 5,5 aus 7 auf Platz 8, nur einen halben Punkt hinter dem Turniersieger und neuem NRW-Meister GM Vlastimil Hort. Michael landete mit ebenfalls guten 4 aus 7 in seiner Ratinggruppe auch nur einen halben Punkt hinter dem Gewinner.

Seit Ostersonntag sind Gerhard AroldAndrea und Ludger Schmidt bei den ACO Amateur-Weltmeisterschaften auf Rhodos aktiv. Ludger und Gerhard spielen in der B-Gruppe (DWZ bis 2200) und starteten beide mit 1,5 aus 2; Andrea verteidigte mit zwei Siegen ihren Spitzenplatz an Brett 1 der C-Gruppe.

Am Ostermontag startete unser Nachwuchs bei den Einzelmeisterschaften der Schachjugend NRW. Ergebnisse, und vor allem die Möglichkeit, durch Nachrichten in der Grußbox die beiden zu grüßen und zu unterstützen, findet ihr unter: http://sjnrw.de/sport/jugendeinzelmeisterschaften/grussbox-jem.html

Antonia Ciliox in der U12w und Batuhan Gülcan in der U10 mussten beide Auftaktniederlagen hinnehmen, allerdings auf Grund ihrer jeweiligen Setzlistenplatzierung von Rang 12 von 16 bzw. 23 von 26 nicht unerwartet und hoffentlich verschmerzbar. Ähnlich erging es Batuhans Bruder, unserem neuen Mitglied Bartu Gülcan, der beim offenen Begleitturnier seine ersten (!) Turnierpartien spielt und ebenfalls die Auftaktpartie, gegen einen Gegner mit DWZ 1468, verloren geben musste. 

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg allen Schach-Aktiven!

[MB]

Batuhan Gülcan für NRW-U10-Einzelmeisterschaft qualifiziert !

Der erste Samstag der Osterferien brachte einige ESG’ler ans Brett, zumeist mit einer 50%-Quote. Reiner Odendahl, Helge Hintze und Torsten Werbeck holten dabei 1,5 Punkte aus ihren 3 Spielen im Mannschaftskampf in der holländischen Liga, und auch ihr Team spielte 5:5 Unentschieden.

Ferdinand und Immanuel Schneider holten heute beide 1 aus 2 beim Schloss Open in Werther und Gerd Kurr holte in der zweiten Runde der Verbandseinzelmeisterschaft ein Remis.

Paul Hendrik Helsper zeigte eine starke Leistung beim U10-Qualifikationsturnier der Schachjugend Niederrhein. Unter 32 Teilnehmern, dabei dreizehn mit DWZ, landete er am Schluss auf Platz sieben, punktgleich mit dem Turnierfavoriten Tom Dordevic (DWZ 1553), der Platz 5 belegte. Davor landeten noch vier Spieler, die sich damit für die NRW-Einzelmeisterschaft qualifizieren konnten, darunter Batuhan Gülcan, der mit unglaublich starker Leistung und Nervenstärke jetzt das Recht hat, sich in der Osterwoche mit den besten der Jahrgänge 2009 und jünger auf Landesebene zu messen.

Dafür wünschen wir ihm viel Erfolg, und mit ihm auch Antonia Ciliox, die sich bereits Anfang Januar für die NRW-U12w-Einzelmeisterschaft qualifiziert hatte.

[MB]

ESG II verliert Lokalderby

In der Verbandsliga unterlag die 2. Mannschaft gegen die SF Vonkeln knapp mit 3,5:4,5. Aufgrund eines kurzfristigen Ausfalls ließen wir Brett 1 kampflos und versuchten an den verbliebenen Brettern die Siege einzufahren. Frühzeitige Remise an Brett 2 und 3 durch Stefan Pfeiffer und Thomas Kley passten in unsere Strategie, da wir ab dem 4. Brett leichte DWZ-Vorteile hatten. Am Ende ging diese Taktik jedoch nicht auf, da einzig an Brett 8 Thomas Schubert seine Partie gewinnen konnte. Pechvogel des Tages war Michael Podder, der in Gewinnstellung einen Turm einstellte und verlor. Weitere Remis erreichten Ronny Müller, Andrea Schmidt und Gerhard Arold.

In der letzten Runde müssen wir nach Erkrath und Vonkeln trifft auf Meiderich-Ruhrort. Diese 4 Mannschaften werden einen weiteren Aufsteiger ermitteln, wobei wir zur Zeit die beste Ausgangsposition innehaben.

ESG Jugend: Zwei Mannschaftssiege, Coctails, Pizza, Tandemturnier und Aufstieg in die Regionalliga

Am letzten Spieltag der Jugendbezirksliga fuhr unsere zweite Jugendmannschaft nach Remscheid und gewann dort souverän mit 4-0 (12-4), gleichbedeutend mit dem 2. Platz hinter dem verdienten Bezirksmeister Radevormwald, aber verbunden mit den Chancen auf einen Nachrücker-Aufstiegsplatz. Im letzten Spiel gewannen BatuhanAnthonyAnnika und Alessandro jeweils ihre Partien, bevor es gut gelaunt zur ersten Jugendmannschaft ins Luftschloss zurück ging.

Hier spielte die erste Jugendmannschaft gegen die Schachfreunde aus Vonkeln. Nach einer guten halben Stunde hatte Paul Hendrik am 5. Brett verloren, aber Moritz am 6. Brett gewonnen. Zusammen mit dem leider kampflosen Punkt für Dominik an Brett 3 bedeutete das den 2-1 (7-4) Zwischenstand. Während viele Eltern, Trainer, Mannschaftsführer, Paten und andere „ESG’ler and friends“ eintrudelten, spielten die übrigen drei Bretter noch weiter gutes Schach. Carl Christian steuerte am 1. Brett ein solides und mehr unglückliches denn glückliches Remis bei. Kevin gewann seine Partie am 4. Brett langsam, aber klar und deutlich. Nur Hendrik am zweiten Brett musste sich in einer über drei Stunden dauernden, spannenden und hoch taktischen Partie geschlagen geben.

Endstand damit 3,5-2,5 (13-10) und – nach vier Jahren Jugendverbandsliga – AUFSTIEG in die Jugendregionalliga, souverän mit sieben Siegen in sieben Spielen. Insgesamt hatten 19 (!) SpielerInnen Anteil am Erfolg unserer beiden U20-Mannschaften. Herzlichen Glückwunsch !

Das war jedoch noch nicht das Ende des Spieltages. Holger und Wiebke Haufe hatten (natürlich alkoholfreie) Coctails für die mittlerweile knapp vierzig anwesenden Personen vorbereitet, und kurz nach 18 Uhr kam ausreichend Pizza. Außerdem rundete dann noch ein Tandemturnier bis fast 21 Uhr den wunderschönen Samstag ab. Eine Aktion, bei der nicht nur die Kinder und Jugendlichen auf ihre Kosten kamen, sondern auch viele nette Gespräche zwischen und mit Eltern, erwachsenen Schachspielern, Helfern, Geschwistern und Freunden aus diesem Nachmittag einen schönen Feier-Abend machten. Danke an alle !

[MB]

Elberfelder Schachgesellschaft in der Zwischenrunde des NRW-Viererpokals

Für das Pokalspiel gegen die SG Ennepe-Ruhr-Süd wechselten wir im Vergleich zum Vortag dreimal durch, konnten aber wieder eine Mannschaft mit einem DWZ-Schnitt von über 2100 ans Brett bringen. Das bedeutete jedoch nicht die Favoritenrolle, denn die Südwestfalen, deren Jugendmannschaft parallel in Solingen NRW-Liga spielte und die somit ihre beiden 14jährigen Jugendlichen mit über DWZ 2000 „ersetzen mussten“, traten nicht etwa mit einer schwächeren Mannschaft an, sondern brachten an allen vier Brettern Spieler ihrer Ersten Mannschaft zum Einsatz, darunter einen IM !

Helge Hintze führte am Brett 2 wieder die weißen Steine und gegen den Solinger Lokalmatador Achim Heller spielte er genauso gut und erfolgreich wie am Vortag, gewann und sorgte für die 1-0 Führung. An Brett 1 spielte Reiner Odendahl gegen Stefan Arndt, und sein Sieg bedeutete bereits das Weiterkommen, während Stefan Pfeiffer, in dieser Saison durchweg mit sehr starken Gegnern gesegnet, gegen IM Eugen Tripolsky ran „durfte“ und leider verlor. Gerhard Arold machte an Brett 4 gegen Martin Schäfer den dritten Treffer zum 3-1 Endstand !

Damit haben wir die Runde der besten 16 auf NRW-Ebene erreicht, und das nächste „Final-Four“ Wochenende findet am 25./26. Mai statt, hoffentlich dann zum Ausgleich für die kurzfristige Verlegung bei uns im Luftschloss. Insgesamt hat unser Pokalteam in den 7 Spielen seit Beginn auf Bezirksebene zwölf verschiedene Spieler ans Brett gebracht, womit das Erreichen der NRW-Zwischenrunde ein echter Gemeinschaftserfolg ist !

[MB]

U12 wird Vizemeister auf Verbandsebene

Unsere U12-Mannschaft hatte heute ihre letzte Runde auf Verbandsebene zu absolvieren. Wir waren bereits vorzeitig für das NRW-Turnier am 04.05. in Dortmund qualifiziert, aber wollten bei der Zweiten Mannschaft des DSV 1854 – derzeit das Maß aller Dinge im U12-Bereich des Niederrheins – durch ein gutes Spiel einen Platz auf dem Verbandstreppchen sichern.

Wegen der Sperrung der A46 am Hildener Kreuz nahm das Team unter der dankenswerten Leitung von Ahmet Gülcan und Sükrü Mermertas für die Fahrt zum Auswärtsspiel in Düsseldorf-Oberkassel die S-Bahn am (durch die Zeitumstellung) frühen Sonntagmorgen, eine Fahrt, die den Kids wohl sehr viel Spaß gemacht hat und die nach Wiederholung ruft.

Batuhan (zusammen mit Ferdinand am Vortag bei der Offenen Krefelder Stadtmeisterschaft erfolgreich im Einsatz, beide gewannen ihre Zweitrundenpartie) und Uzay mussten an den beiden Spitzenbrettern ihre Partien gegen starke Gastgeber verloren geben, aber Annika konnte an Brett 3 remisieren und Merlin an Brett 4 gewinnen. Mit diesem Endstand von 7-9 nach Jugendwertung landeten unsere Jüngsten schlussendlich wegen der erzielten Brettpunkte auf Platz 2 der Finalrundentabelle, hinter dem Spitzenteam des DSV 1854. In unserer U12-Mannschaft wurden in den 7 Spielen seit Saisonbeginn sieben verschiedene SpielerInnen erfolgreich zum Einsatz gebracht, ein schöner Aspekt des Erfolges.

[MB]

Erfolgreicher Start in den NRW-Viererpokal

Nach dem schönen Derbysieg gegen die BSW und dem Gewinn des Bezirkspokals im Januar hofften wir auf ein nettes  Heimspielwochenende im Luftschloss zur Vorrunde des NRW-Viererpokals. Doch entgegegen der ursprünglichen Auslosung wurden wir – wegen des Rückzugs einer Mannschaft aus dem SB Essen und der Absage des Schiedsrichters – kurzfristig zur Pokalrunde nach Solingen „verlegt“ und bekamen den Bochumer SV zugelost, der in der Vergangenheit schon häufiger mit Spielern seiner Zweitligamannschaft antrat.

Der neue Spielort ließ „Befürchtungen“ aufkommen, dass Bochum uns mit dem Solinger Urgestein IM Bernd Schneider an Brett 3 begegnen würde… So war es zu Spielbeginn eine positive Überraschung, dass unsere Gegner nicht ihre beste Besetzung an den Start bringen konnten, aber auch wir hatten vier ESG´ler parallel beim Porzer Schnellschachturnier im Einsatz.

Nominell begann das Spiel dann an den ersten drei Brettern mit gleichstarken Gegnern, lediglich Markus Boos an Brett 4 war favorisiert und das deutlich mit einem Plus von 400 DWZ-Punkten. Hier kam dann nach einer Stunde auch schon die bessere Stellung und nach zwei Stunden die 1-0 Führung.

Bereits kurz nach der Zeitnotphase war der Kampf dann entschieden. Helge Hintze hatte an Brett 1 mit den weißen Steinen die ganze Zeit seinen Gegner samt Stellung unter Kontrolle und außerdem knapp eine Stunde Bedenkzeit weniger als sein Gegenüber verbraucht. Er gewann erst einen Mehrbauern und dann im Turmendspiel die Partie.

Achim Tymura an Brett 2 zauberte zusammen mit seinem Spielpartner eine spannende Partie mit heterogenen Rochaden aufs Brett und nach der beiderseitigen Zeitnot setze er wunderschön Matt.

Auch Lahcen Saoudi hatte nach taktischen Verwicklungen am Ende der vierten Spielstunde eine bessere Stellung mit zwei Leichtfiguren gegen einen Turm heraus bekommen, aber in Anbetracht des entschiedenen Mannschaftskampfes, der netten Atmosphäre, des guten Wetters und der Aussicht auf ein abschließendes Mannschaftsessen remisierte er zum 3,5-0,5 Endstand.

Sonntag geht es weiter gegen die die SG Ennepe Ruhr, viel Erfolg !

[MB]

Stadtmeisterschaft der Wuppertaler Grundschulen 2019

Zum 12. Mal fand heute die Wuppertaler Stadtmeisterschaft der Grundschulen im Gemeindesaal der Gemeinde St. Michael statt. 11 Schulen fanden den Weg und 63 Grundschüler kämpften um die Einzeltitel.

Die Ergebnisse im Einzelnen – Gesamteinzel:

1. Jonas Wagner, 2. Batuhan Gülcan, 3. Osman Acikgöz

1.+2.-Klässler:
1. Mathias Packebusch
2. Abdel Al Karim Mikawi
3. Valentino Nestola

Mädchen:
1. Meta König
2. Lucia Köblitz
3. Madita Hausberg

Schulteams (die 4 Besten jeder Schule):
1. GGS Birkenhöhe 2. GGS Uellendahl 3. GGS Hainstr.

Herzlichen Glückwunsch !

ESG qualifiziert sich für NRW – Mannschaftsblitzmeisterschaft

In der Besetzung Reiner Odendahl, Frank Noetzel, Gerd Kurr und Torsten Werbeck haben wir nach Stichkampf gegen Düsseldorf 2 knapp aber verdient das nächste Level erreicht.

Trotz guter bis sehr guter Einzelleistungen fehlte oft das nötige Glück zum Sieg, so dass bei nur einem verlorenen Kampf gegen Solingen zu viele 2:2 liegen geblieben sind. Insbesondere die hohe Turnierdichte aufgrund der geringen Teilnehmerzahl forderte volle Konzentration in jeder Partie.

Abgerundet wurde dieser schöne Tag am Niederrhein durch einen Besuch beim besten und größten Buffetchinesen in Neuss.

[GK]

ESG II erfüllt Pflichtaufgabe

Im Auswärtsspiel beim Tabellenschlußlicht SF Heinsberg siegte die Zweite Mannschaft mit 5,5:2,5. Dadurch wurde der 4. Tabellenplatz gefestigt und der Vorsprung auf die weiteren Plätze auf 2 Punkte ausgebaut.

Im Kampfverlauf zeichnete sich frühzeitig ein Sieg ab, da Brett 1 kampflos an Markus Boos ging und am 5. Brett Mannschaftskapitän Ronny Müller in der Eröffnung eine Figur geschenkt bekam und durch die folgenden Abtausche fast aller Figuren direkt im Endspiel landete, was seinen Gegner zur Aufgabe der Partie veranlasste. Kurz danach erhöhte David Bachmann auf 3:0, er spielte eine blitzsaubere Partie und konnte zwei Bauern gewinnen, welcher er souverän ins Endspiel führte.

Kurz vor der Zeitkontrolle folgten jedoch 2 Verlustpartien Stefan Pfeiffer und Ludger Schmidt und plötzlich war noch etwas Spannung im Mannschaftskampf. Da Thomas Kley die verbliebenen 3 Minuten für 10 Züge diesmal locker schaffte und sogar Material gewinnen konnte, war die Spannung nach seinem Sieg raus, da auch Michael Podder mittlerweile eine Figur gewonnen hatte. Wenige Züge später hatte auch Michael gewonnen, sodass Andrea Schmidt ihre Partie remisierte.

Nächster Gegner im Luftschloß sind die Schachfreunde Vonkeln – ein spannendes Lokalduell erwartet uns dann.