13 Teilnehmer, …

… davon gleich 4, die auf den Namen Thomas hörten, traten gestern zur dritten Runde der offenen Vereinsblitzmeisterschaft an. Im stark besetzten Rundenturnier ist sich nichts geschenkt worden; weder oben, noch unten in der Tabelle. So konnten weder Reiner Odendahl, noch Frank Noetzel, die am Ende mit Abstand Platz 1 und 2 besetzten, die Hundertprozent holen. Reiner musste einen halben Punkt gegen Thomas Schubert abgeben und Frank einen Ganzen gegen Reiner. Ebenso ging keiner der 13 Teilnehmer mit Null Punkten nach Hause.

Sieger wurde Reiner mit 11,5 aus 12 Partien, dicht gefolgt von Frank mit 11 aus 12 Partien. Den dritten Platz machte Gerhard Arold (9 aus 12 Partien). Die nächste Blitzrunde, und letzte im Jahre 2016, findet am 02.12. statt, wie immer um 20 Uhr mit vorhergehenden Themenabend.

Skandinavische Lehrstunde

Am gestrigen Themenabend stellte Dennis Peters seine Partie vor, welche er mit Schwarz in nur 18 Zügen (normalerweise dauern Turnierpartien mehr als 30 Züge) gewann. Er spielte die scharfe Portugiesische Variante der Skandinavischen Eröffnung (1. e4 d5 2. exd5 Sf6 3. d4 Lg4 4. f3 Lf5), welche zu scharfem Spiel führt und beide Spieler zu großer Vorsicht vor taktischen Schlägen zwingt. Es sind verschiedene Varianten der Eröffnung, strategische Ideen und taktische Tricks diskutiert und analysiert worden.

In der anschließenden, hart umkämpften Blitzrunde setzte sich Reiner Odendahl (9,5 aus 12 Punkten), dicht gefolgt von Thomas Kley (9 aus 12 Punkten) durch.

Der nächste Themenabend (19 Uhr, Thema: Turmendspiel) und die nächsten Blitzrunde (20 Uhr) finden am 04.11. statt.

Themenabende und Blitzrunden im Oktober und November

Am kommenden Freitag, den 7. Oktober, findet die zweite Runde unserer offenen Vereinsblitzmeisterschaft statt. Davor gibt es wieder Trainingsmöglichkeiten: von 19 bis 20 Uhr werden im „Schachlichen Duett“ wieder Partien analysiert und diskutiert.

Hierzu sind alle Schachfreunde herzlichst eingeladen!

Aljechin - Capablanca, 1927, Weiß am Zug
Aljechin – Capablanca, 1927, Weiß am Zug

Im nächsten Monat, am 04.11., lautet dann das Thema vor der Blitzrunde Turmendspiele. Anhand verschiedener Stellungen können Freunde ihr Endspielwissen behaupten und Fehler der Großmeister aufdecken!

Jeden ersten Freitag im Monat findet unsere Blitzrunde um 20 Uhr statt. Davor veranstalten wir einen Themenabend von 19 – 20 Uhr. Gäste sind dazu herzlich willkommen!

[LH]

1. Runde Vereinsblitz

Freitag Abend startete die ersten Runde unserer diesjährigen OFFENEN Vereinsblitzmeisterschaft. Gleich zum Auftakt der zehnründigen Meisterschaft trat ein starkes Feld bestehend aus 11 Spieler auf, überwiegend aus der ersten und zweiten Mannschaft. Auch externe Spieler, Stefan Prange (SC Weisse Dame Berlin) und Uwe Kowalzick (Velberter Schachgesellschaft) spielen mit. Nach einem sehr durchwachsenen Turnier und spannenden Partien setzte sich schließlich Frank Noetzel mit 9 aus 10 möglichen Punkten durch, dicht gefolgt von Stefan Pfeiffer und Ludger Schmidt (beide 8,5 aus 10).

Unsere Blitzrunde findet am ersten Freitag im Monat statt. Beginn ist um 20 Uhr. Davor gibt es von 19 bis 20 Uhr ein Trainingsangebot. Gäste sind herzlich willkommen.

Kamellen für die Kleinen!

Am letzten Freitag war es wieder so weit! Noch einmal wurde dem Karnevalsfieber freien Lauf gelassen. Die ESG-Jugend feierte wieder ihr traditionelles Karnevalsturnier!

Wie jedes Jahr waren aber nicht nur die Kinder, sondern der Tradition entsprechend auch die Regeln des königlichen Spiels „verkleidet“. Von den 7 Runden Blitzschach mit jeweils 5 Minuten Bedenkzeit pro Spieler hatte jede Runde ihre eigenen Regeln und Modifikationen. So wurde Münzschach, das bekannte Räuberschach und Go-Schach gespielt, sowie weitere zahlreiche Variationen. Hier ist nicht der stärkste Schachspieler im Vorteil, sondern der flexibelste und kreativste.

Damit das Schach seinem Ruf als Sport gerecht wird, darf auf einem solchen Turnier das „Sportschach“ selbstverständlich nicht fehlen. Hierbei muss der Spieler, der am Zug ist, stehen und der, der nicht am Zug ist, sitzen. Der Sieger der Partie gewinnt einen Cola-Flasche, welche während der gesamten Partie dekorativ mitten auf dem Schachbrett steht.

Neben dem Spaß stehen bei diesem Turnier natürlich auch die Süßigkeiten im Vordergrund. Es konnten Süßigkeiten gegen Schachfiguren (in der laufenden Partie versteht sich!) eingetauscht werden. Neu: Die Kleinen bekamen allerlei Leckereien, wenn sie im Gegenzug einen Würfel geworfen haben. Die gewürfelte Augenzahl wurden ihnen dann an Figuren vom Schachbrett genommen. Wer was Süßes will, muss bei diesem Turnier was riskieren!

Am Ende gab es dann noch einmal Süßigkeiten-Preise für alle!

Vereinspokal 2016

Pokal-a

Am 22.01. startet um 19 Uhr im Luftschloss die erste Runde des Vereinspokals. Wie im Viererpokal wird nach K.O.-System gespielt; das heißt, wer siegen will, darf sich in keiner Runde ausruhen! Gespielt wird wie immer im Schnellschach-Modus: 2 Partien mit je 60 Minuten Bedenkzeit. Steht nach den zwei Partien kein Sieger fest, so wird um den Sieg geblitzt mit 5 Minuten-Partien bis der Sieger feststeht. Wir hoffen auf ein spannendes Turnier und auf viele aufregende Partien!

ESG-Jugend erfolgreich bei der SJBL-Einzelmeisterschaft

Die SJBL-Einzelmeisterschaft ist das Jugendturnier des Schachbezirks Bergisch-Land. Früher in den Räumen der ESG ausgetragen, findet es seit einigen Jahren im Schachzentrum Solingen statt und ist eine gute Gelegenheit für Jugendliche ihr schachliches Können unter Beweis zu stellen. Dies taten auch zwei unserer Jugendlichen mit großen Erfolg:

Der noch DWZ-lose Uzay Mermertas (U10) holte 3,5 Punkt aus 5 Runden und belegte damit Platz 3. Jan Beumker (U12) ging in seiner Altersklasse ohne Niederlage aus den 5 Runden hervor und musste nur einmal einen halben Punkt abgeben. Mit 4,5 Punkten holte er sich damit Platz 1, einen Pokal und die Qualifikation für die  Niederrhein-Meisterschaften, die vom 02.-06.01.2016 in Kranenburg ausgetragen werden.

Wir gratulieren herzlich!

[LH]