Internationaler Dreikampf

Zum mittlerweile 27. Mal fand gestern der Dreikampf in Vonkeln statt und natürlich wieder mit ESG-Beteiligung. Bei teilnehmenden 7 teams wurde dieses Mal ein Rundenturnier ausgetragen und die Gewichtung der Einzel-Disziplinen fiel dadurch etwas anders aus. Zu unserem Leidwesen betraf das die schachliche Komponente, denn hier konnten wir gestern gegen starke Konkurrenz sämtliche Team-matchs für uns entscheiden – und das trotz urlaubsbedingter Abwesenheit unseres Blitzmeisters. Die anderen Disziplinen liefen für uns wie immer: wenn wir zufrieden mit unserer Leistung waren, legte der Gegner noch eins drauf… Am Ende gewannen wir zwar auch mal im Schiessen und Picken, aber am Ende sprang nur der 4. Rang heraus.

Nichtsdestotrotz hatten wir viel Spaß bei Kaiserwetter und wie immer bester Verpflegung 🙂 

[MK]

Kinder- und Familienfest auf der Hardt

Am 24. Juni hatten wir, die Elberfelder Schachgesellschaft, einen Stand auf dem Kinder- und Familienfest auf der Hardt, wo wir den Besucherinnen und Besuchern das Schachspiel nähergebracht haben.

Auf der Veranstaltung kamen einige Kindern, die noch nie zuvor mit dem Schachspiel in Kontakt kamen und die Regeln Schritt für Schritt von uns erklärt bekommen haben. Schließlich brachten wir auch einigen Kindern das Schachmatt setzen mit König und Turm bei. Die Kinder freuten sich über die Vielzahl an Möglichkeiten, welches das Schachspiel bietet, aber merkten wie schwierig sein kann den richtigen Zug zu finden. Überraschend waren auch die Besucher, die sich schon früher mit dem Schachspiel beschäftigten und sehr wissbegierig nach Tipps und Tricks von unseren Vereinsspielern fragten.

[Cudi Cesen]

Großes und starkes Wuppertaler Teilnehmerkontingent beim 14. Hattinger Schulschachcup

Zwei 2. Plätze in der U10 !

14 VereinspielerInnen der Sfr. Vonkeln und der ESG 1851 nahmen dieses Jahr an dem immer wieder nett und hervorragend organisierten Turnier der Sfr. Welper teil; schlugen sich wacker, zeigten starkes Spiel und kämpften sportlich stark und fair auch in den Duellen untereinander.

In der U12 landete dabei Alejandro mit 5/7 Punkten auf dem geteilten 3. Platz !

Dahinter Uzay und Dominik mit 4,5/7 Punkten vor einer großen Wuppertaler „Meute“ mit jeweils 4/7 auf dem geteilten 11. Platz, nämlich Florian, Kennedy, Immanuel, David und Sarah und dann Antonia mit 3,5/7 Punkten im 38-köpfigen Teilnehmerfeld.

Die U10 wurde in zwei Gruppen mit jeweils über 30 TN gespielt.

Ferdinand (U10-Gruppe grün) und Hendrik (U10-Gruppe blau) holten mit jeweils 5,5 aus 7 den Silberpokal auf Platz 2 !

Batuhan landete ebenfalls hervorragend mit 4,5/7 auf Platz 9, knapp vor Florian mit 4/7 auf Platz 11.

Youngster Johan (Jahrgang 2010!) holte im U8 Turnier gute 4/7 Punkte.

In der Schulwertung landete das WDG leider ganz knapp auf dem 4. Platz, das Podium wurde nur um einen Punkt verpasst!

Vielen Dank an die Organisatoren, die mit einem schönen Rahmenprogramm (Spiele, Verlosungen, Süßigkeiten) für die Kinder und gelungener Cafeteria für die Eltern das Turnier abrundeten. Herzlichen Glückwunsch allen SpielerInnen und alles Gute in den kommenden Wochen bei den nächsten Turnieren. Alle Ergebnisse unter http://www.sv-welper.de/Jugend/Schulschach-Cup/

[Markus Boos]

Neuer Stadtmeister ist Markus Boos

Nach 2006 und 2007 konnte Markus Boos erneut den Titel der Offenen Wuppertaler Stadtmeisterschaft holen, blieb ungeschlagen und ließ gleich 2 FIDE-Meister hinter sich.

Für Titelverteidiger Meister Reiner Odendahl reichte es nach einem für ihn durchwachsenen Turnier noch zum 2. Rang.

Einen schönen Achtungserfolg und ein sehr gutes Turnier spielte der Wuppertaler Siegbert Richert, der überraschend den 3. Platz erringen konnte.

Den Jugendpreis erzielte Ferdinand Schneider und weitere Rating-Preise erzielten Josef Krük, Aranifar Babak, Peter Wiesemann, Samuel Haringer, Thomas Falk und Reinhard Schüller.

Die Ergebnisse im Einzelnen hier.

Siehe auch Artikel der WZ

Wir gratulieren allen Preisträgern zu Ihren Erfolgen!

Erste Runde im Bezirkspokal – Vier ESG´ler sind weiter

Mit der Rekord-TeilnehmerInnen-Zahl von zwanzig Personen startete der Bezirksdähnepokal in die erste Runde am Freitagabend im Luftschloss

Zunächst mussten sich Thomas Falk und Reinhard Schüller ihren favorisierten Gegnern beugen.

Auf der anderen Seite konnten Andrea Schmidt und Neuzugang Markus Boos durch Siege ihren Favoritenrollen gerecht werden.

Eine gute Leistung zeigte Samuel Haringer, der wie im Vorjahr gegen Stefan Speck vom SC Solingen 1928 gelost worden war und drauf und dran war, seiner Rolle als Favoritenschreck wieder gerecht zu werden. Doch am Ende konnte er seinen Sieg aus 2017 leider nicht wiederholen, dafür aber sehr gelungen remisieren. Danach reichte es im Blitzentscheid jedoch nicht fürs Weiterkommen.

Ins Blitzstechen mussten auch Lukas Heynck und Maik Naundorf nach eher durchwachsenen Partieverläufen. Doch hier rundete das Weiterkommen im Blitzstechen das Gesamtergebnis der Elberfelder ab.

Ergebnisse und Tabellen unter: http://www.sbbl.org/spielbetrieb/pokal-em/

[Markus Boos]

5. Runde oWSM 2018

Am Freitag fand die 5. Runde der offenen Wuppertaler Stadtmeisterschaft statt.

Etliche Bretter waren heiß umkämpft und die größte Überraschung erzielte Schachfreund Babak Arani Far gegen FM Ulrich Dresen. In einer spanischen Partie wich der Meister als Erster von der Theorie nach 16 Zügen ab und es entstand eine Stellung mit Spiel am Königsflügel für Weiss und für Schwarz am Damenflügel. Nach einer kleinen Ungenauigkeit von Schwarz erwies sich dann das Spiel am Königsflügel als zwingender:

Schwarz zog seine Dame nach f6 und Weiss konterte mit Lb2 – der Läufer ist wegen Matt tabu – und Schwarz muss notgedrungen die Dame geben auf f5. Den Vorteil verwertete Weiss anschliessend akurat.

Markus Boos konnte sich mit seinem Sieg etwas absetzen, seine Führung auf einen ganzen Punkt ausbauen und trifft in der kommenden Runde am 11.5. auf FM Reiner Odendahl.

[MK]

Stadtmeisterschaft der Wuppertaler Grundschulen 2018

Nun schon zum 11. Mal in Folge fand dieses Turnier im Gemeindesaal in der Leipziger Str. unter Leitung der Ausrichter-Schule St. Michael statt. Mit 64 Grundschülern aus 14 Wuppertaler Schulen war es dieses Mal nicht so zahlreich besetzt wie in den vergangenen Jahren – aber nichtsdestotrotz wurde hart um jeden Punkt gekämpft und nach 9 Runden stand fest, dass das Turnier eine Beute unseres Vereinsnachwuchses wurde. Ungeschlagen konnte Batuhan Gülcan den Sieg an seine Fahnen heften und den Pokal mit nach Hause nehmen. Wie immer gab es weitere Preise für die besten Mädchen und eine Extra-Wertung für die 1.- und 2.-Klässler. Als beste Schule konnte die GS Birkenhöhe einen Pokal mit nach Hause nehmen.

[MK]

Strategie und Taktik für kids

Taktik an der Junior Uni

In der zweiten Osterferienwoche (3.-6. April) kommt es in der Wuppertaler Junior Uni zu einer Neuauflage des erfolgreichen Schach-Taktikkurses. ESG-1851-Vereinsspieler Leander Berner (19) und Elias Koch (20) erklären für die Zielgruppe von 11-14jährigen eine ganze Reihe grundlegender taktischer Motive, von Gabeln bis zu Mattangriffen. Dabei stehen natürlich nicht nur das Lernen, sondern auch der Spielspaß im Fokus! Willkommen sind wie immer alle Schachspielerinnen und Schachspieler, die mit den Grundregeln vertraut sind, und etwas tiefer in die faszinierenden Kombinationen unseres Lieblingsspiels eintauchen wollen.
Wir freuen uns sehr, diese Tradition fortführen zu können und hoffen auch diesmal wieder auf eine Woche voller Taktik, die mit einem kleinen Turnier gekrönt wird. Anmelden kann man sich auf der Webseite der Wuppertaler Junior Uni.

[LB]

Spielspaß in den Osterferien

In den Osterferien finden zum wiederholten Male im Vereinslokal der ESG 1851 für Kinder und Jugendliche die Feriensportkurse der Stadt Wuppertal im Schach statt. Von 9 bis 11 treffen sich täglich alle Spielfreudigen – anmelden kann man sich über das Portal der Stadt hier.

[MK]

Meister Hintze kommentiert