Die Kurve bekommen…

Erst allmählich trafen die Schachfreunde heute im Luftschloss zur Begegnung zwischen der Vierten der Elberfelder Schachgesellschaft und der Zweiten von SW Remscheid ein. Zu chaotisch war die Parkplatzsituation an diesem Sonntag in der Elberfelder City.

Leider hat es einer aus Remscheid nicht geschafft, und die Elberfelder gingen gegen die favorisierten Gäste nach dreißig Minuten durch eine kampflose Partie für Martin Keller mit 1:0 in Führung. Es folgten zwei wichtige Remis der Ersatzspieler Denis Krzyzstalla und Benedikt Abel an den Brettern sieben und acht.

Aufatmen konnten die Elberfelder, nachdem fast zeitgleich MannschaftsfĂĽhrer Thomas Falk an Brett 6 und Fabio Santiago an Brett 4 ihre Partien zum 4:1 Zwischenstand gewinnen konnten. Den Mannschaftssieg steuerte Harald Kurz an Brett drei mit einem remis bei.

Es verblieben die Partien von RĂĽdiger Horn, die verlustig stand, und die von Samuel Haringer am Spitzenbrett mit unklarem Stellungsbild. RĂĽdiger versuchte, das remis zu retten, doch das Endspiel war hoffnungslos verloren.

Die Partie am Spitzenbrett ging in die zweite Zeitperiode, und Samuel schaffte es, in ein gĂĽnstiges Endspiel Turm plus Freibauer gegen Springer abzuwickeln. Den Ausgang wollte sich sein Gegner nicht mehr als bis zum sechzigsten Zug zeigen lassen.

Heute konnte die Vierte der Elberfelder Schachgesellschaft einen wichtigen 5,5:2,5 Sieg im Abstiegskampf gegen SW Remscheid 2 einfahren und sich auf den sechsten Tabellenplatz vorarbeiten.

In einem Monat geht es dann zu den Schachfreunden nach Lennep.

[thf]