Zwei Bezirksmeistertitel und mindestens fünf Qualifikationsplätze…

… in der Schachjugend Bergisch Land erreichten unsere Kinder und Jugendlichen.

Herzlichen Glückwunsch, denn außerdem holten alle (!) unsere vierzehn Teilnehmer mindestens 50% der Punkte aus ihren gespielten Partien !

Zunächst aber zu unseren beiden Turniersiegern:

v.l.n.r: Annika Haufe, Anthony Tong, Batuhan Gülcan, Ferdinand Schneider, Markus Boos, Merlin Mänken, Uzay Mermertas, Hendrik Mordos, Dominik Hirsch, Kevin Born, Immanuel Schneider

Die U16 wurde bei seiner ersten Teilnahme von Kevin Born gewonnen. Durch einen mit einer starken Defensivleistung nach fast drei Stunden konzentriert heraus gespielten Sieg in der Schlussrunde gegen den favorisierten Gegner aus Lennep erzielte er insgesamt 4,5 aus 5, wurde alleiniger Turniersieger und qualifizierte sich damit für die Verbandseinzelmeisterschaften der Schachjugend Niederrhein vom 2.-6. Januar in Kranenburg bei Kleve.

Die U10 wurde von Batuhan Gülcan ebenfalls mit 4,5 aus 5 gewonnen. Außer einem vielleicht etwas zu schnell vereinbarten Remis gegen den späteren Zweitplatzierten waren hier vier deutlich heraus gespielte Siege zu verzeichnen. Die U10 ist mit keiner Qualifikationsmöglichkeit verbunden, aber damit gehört er zum Anwärterkreis für eine NRW-Qualifikation, die im Verband erst mittels eines Schnellschachturniers am 13.04.2019 ausgespielt wird.

In der U18 erreichte unser passives Jugendmitglied Sören Matthey den zweiten Platz und qualifizierte sich damit für die Verbandseinzelmeisterschaften der Schachjugend Niederrhein vom 2.-6. Januar in Kranenburg bei Kleve.

In der U14 sicherte Dominik Hirsch mit einem Schlussrundenremis aus fast gewonnener Stellung souverän den alleinigen 2. Platz und sich damit die Verbandsqualifikation hinter dem klaren Turniersieger David Siegler (Vonkeln 7 aus 7). Hendrik Mordos musste sich eben jenem David in der Schlussrunde trotz guten und langsamen Spiel nach knapp drei Stunden geschlagen geben, landete aber dennoch auf einem guten 6. Platz im mit zwanzig Spielern größten Teilnehmerinnenfeld des Turniers. Auch Anthony Tong musste sich in der Schlussrunde leider nach spannender Partie geschlagen geben und landete mit 4 aus 7 direkt dahinter auf Platz 7. Immanuel Schneider erkämpfte sich mit langsamen Spiel ein gutes Schlussrundenremis und kam damit auf 3,5 aus 7 und Platz 10.

In der U12 wurde Ferdinand Schneider mit 6 aus 7 bester Junge des Turniers, er musste sich nur der deutlich favorisierten und überlegenen Turniersiegerin Yaroslava Sereda aus Solingen geschlagen geben. Damit qualifizierte er sich zum dritten Mal hintereinander für die Verbandseinzelmeisterschaften. Alleiniger Dritter wurde Merlin Mänken mit 5 aus 7 bei seiner ersten Turnierteilnahme, er musste sich auch nur der Turniersiegerin und Ferdinand geschlagen geben. Merlin sicherte sich den damit verbundenen Qualifikationsplatz durch einen Sieg im direkten Vereinsduell gegen Uzay Mermertas, der somit auf 4/7 und den 5. Platz kam. Auch Antonia Ciliox spielte ein gutes Turnier, holte ebenfalls 4/7 und hofft als Sechstplatzierte hinter der Turniersiegerin auf einen weiteren Startplatz bei den Verbandsmeisterschaften der U12 Mädchen.

Kennedy Boos mit 3 aus 5 in der U14; Moses Boos mit 2 aus 4 in der U12 und Paul Hendrik mit 1,5 aus 3 konnten am letzten Turniertag leider nicht mehr teilnehmen, waren aber auch erfolgreich. Vielen Dank an alle Aktive für ein faires Turnier, spannende Partien, herzlichen Glückwunsch zu allen Erfolgen und viel Glück bei der Teilnahme am Verbandsturnier in Kranenburg Anfang Januar.

Tabellen

Damit ist die ESG in den Weihnachtsferien mit 5 Kids bei der Deutschen U10 Mannschaftsmeisterschaft vom 27.12.-29.12.18 in Magdeburg und mit mindestens 5 Jugendlichen bei den Verbansjugendeinzelmeisterschaften vom 02.01.-06.01.19 in Kranenburg vertreten.

Wer die Vorbereitung und Teilnahme oder so an beiden Turnieren unterstützen kann und möchte, darf sich gerne bei markus.boos@esg1851.de melden.

[Markus Boos]