Reiner Odendahl wird Erkrather Stadtmeister 2018…!!!

An Allerheiligen machten sich Reiner Odendahl, Ahmed Agic, Michael Podder, Ferdinand Schneider und Stefan Pfeiffer frisch, fromm, fröhlich und frei auf, um den besagten Feiertag nicht gelangweilt zuhause zu verbringen. Heute ging es wie so oft an diesem Tag nach Erkrath, die alljährlich zum 1.11. ein nettes, famillär aufgezogenes Schnellschachturnier (9 Runden à 15 min) ausrichten, welches dann auch den Stadtmeister ermittelt.
Dieses Jahr war man sich im Vorfeld eigentlich darüber einig, dass es für unseren FM Reiner Odendahl evtl. ein etwas langweiliges Turnier mit sogenannter „Pflichtaufgabe“ werden könnte, da in der Vergangenheit meist nur Spieler um Wertungszahlen bis ca. +/- 2000 DWZ anzutreffen waren. Das dem heute nicht so war, zeigte zumindest die Anwesenheitsliste vor Ort. So waren neben Dr. Boris Wolkowski (2212) und Helmut Busse (2151) auch extrem kurzfristig mit Rumen Nikolev ein den Anwesenden unbekannter junger Bulgare aus Aachen angemeldet, der eine DZW von 2252 hatte und sich somit an Rangnummer 1 gesetzt hat.
Nachdem die ersten drei Runden absolviert waren, kam es zumindest für die Turnierleitung zum vorgezogenem Spitzenspiel zwischen Odendahl und Nikolev. Nach einem strategisch-taktischen Schlagabtausch konnte Reiner in beiderseitiger Zeitnot gekonnt die Oberhand behalten und führte alleine die Tabelle an, da Stefan in Runde 3 eine Gewinnstellung gegen Busse nicht verwerten konnte, sondern sogar verlor und alle andere Spieler auch schon Punkte abgegeben hatten.
Während Nikolev diese heiße Partie wahrscheinlich nicht ganz verdaut hatte und später noch zwei Niederlagen kassierte (letztendlich Rang 6), zog Reiner danach souverän seine Kreise und gab nur noch in Runde 8 gegen Busse mit den schwarzen Steinen ein Remis ab. Er siegte mit ganzen 1,5 Punkten Vorsprung (8,5 aus 9) vor dem weiteren Feld, welches sich namentlich in H. Busse (7 Pkt.), B. Wolkowski (7 Pkt.) widerspiegelte.
Während WFM Dorota Weclawski mit einem starken Platz 5 (6,5 Pkt.) den Frauentitel eringen konnte, sicherte sich bei uns Ahmed Agic, wie auch im letzten Jahr, den Seniorentitel durch teilweise stark gespielte Partien in der zweiten Turnierhälfte., was ihm 6 Punkte und Tabellenplatz 13 einbrachte!!!
Stefan hatte vielleicht seine Partie in Runde 3 nicht ganz verdaut, vielleicht war es auch nicht sein Tag, da er in einigen Partien heftige Fehler einstreute. Jedenfalls konnte er nach der siebten Runde, wo er 5 Punkte hatte, keine gute Partie mehr spielen und landete letztendlich nach etwas Lospech und verdienter Niederlage in der letzten Runde (gegen Nikolov mit Schwarz) mit 5,5, Punkten hinter Ahmed auf Rang 14.
Unser Michael hatte zu guter Letzt mit 5 Punkten auch ein positives Ergebnis verzeichnen können, was ihm Rang 17 unter 62 Teilnehmern einbringen konnte – vielleicht auch ein Training für seine anstehende Partie in der Solinger Stadtmeisterschaft einen Tag später.
Unser 10-jähriges Nachwuchstalent Ferdinand, der derzeit kaum eine Möglichkeit versäumt, an einem ausgeschriebenem Schachturnier teilzunehmen, erreichte heute 3 Punkte und landete somit vor dem ein oder anderen Spieler mit langjähriger Erfahrung. Man darf gespannt sein, wohin sein Weg ihn noch führen wird.
Als Endergebnis blieb neben Titeln auch zahlreiches Wiedersehen mit bekannten Spielern aus der Region sowie diverser Austausch über Vergangenheit und derzeitige Lage im Lebens- und Schachbereich…
[Stefan Pfeiffer]