ESG II verliert knapp mit 3,5:4,5

Im Endspurt der Verbandsliga geht uns leider nun die Luft aus. Nach der heutigen Niederlage gegen OSC Rheinhausen stehen wir mit 10:6 Punkten auf Tabellenplatz 3. Vorzeitiger Aufsteiger in die Regionalliga ist Turm Kleve, die ihren Mannschaftskampf gegen SF Moers knapp gewinnen konnten.

Wie gegen Moers traten mit der Stammbesetzung an und wollten an den hinteren Brettern voll punkten, da Rheinhausen an den vorderen Brettern stark besetzt ist. Beim Blick auf den Spielberichtsbogen musste uns aber nicht bange sein, da der Gegner mit 2 Ersatzspielern antrat.

Lange tat sich nicht viel im Kampfverlauf, an den Brettern 3 und 5 standen wir erstmal klar schlechter, aber noch nicht verloren. Die erste Partie endete jedoch an Brett 7, Michael Podder unterschätze den Springer auf f7 und konnte das Damenmatt nicht mehr verhindern. Danach remisierte Thomas Kley kurz vor der Zeitnot, mit nur noch 7 Minuten für 20 Züge wollte er kein Risiko eingehen. Den Ausgleichspunkt erzielte David Bachmann mit schönen Figurenmanövern spielte er seinen Gegner positionell an die Wand und eroberte Material. Auch kurz vor der Zeitkontrolle endeten die Partien von Andrea Schmidt und Thomas Schubert mir Remis. An Brett 8 hatte Ahmed Agic frühzeitig einen Bauern gewonnen und bis ins Endspiel verteidigt, im Bauernendspiel ließ Ahmed nichts anbrennen und fuhr den vollen Punkt ein.

Die Entscheidung musste an den Brettern 1 bzw. 3 fallen. An Brett 3 stand der Berichterstatter nach der Eröffnung auf Verlust und konnte sich noch ins Endspiel Dame gegen 2 Türme retten. Nach einer Königswanderung von Weiß gingen mir allerdings die Schachs aus und der weiße Freibauer konnte sich umwandeln, damit war die Partie dann endlich verloren.

Am Spitzenbrett traf Stefan Pfeiffer auf den amtierenden NRW-Meister Eugen Heinert. Die positionellen Partie endete in den letzten Sekunden der kompletten Spielzeit, leider zu Ungunsten von Stefan. In der Partie war sicherlich mehr drin, beide Spieler ĂĽbersahen einen Bauerngewinn fĂĽr Stefan im Mittelspiel. Danach wurde der Raum fĂĽr die schwarzen Steine immer enger und mit dem Eindringen von Turm und Dame in die Stellung musste Schwarz aufgeben.

Letzter Mannschaftskampf ist am 15.04. in Ratingen, gegen die Zweite Mannschaft.

[RM]